Irgendwas scheint bei den sogenannten Local Guides zu passieren, folgt sogar die Trennung von Google Maps?

Google nimmt einige kleine Veränderungen rund um Google Maps vor, die den meisten Nutzern womöglich gar nicht bewusst auffallen. Dabei stellen sich allerdings einige Fragen, nämlich was Google genau plant und hinter den Veränderungen steckt. Diesmal geht es um die Local Guides, die von Google Maps gerade in einigen Bereichen getrennt werden.

Den ersten Kollegen ist aufgefallen, dass ein Teil der Local Guides jetzt ausgelagert ist und nicht mehr direkt in Verbindung mit Google Maps steht. Jedenfalls was die Webseiten angeht, die man als Nutzer öffnen kann. Der Verbinden-Tab wird zum Beispiel auf einer eigenen Community-Webseite geöffnet und wirkt damit unabhängig von Google Maps.

Dort ist nur ein Link zu Google Maps in der Sidebar zu finden.

Auch die Einstellungen werden ausgelagert, können die Kollegen schon berichten. Von maps.google.com/localguides/settings zu google.com/localguides/settings. Google nimmt Local Guides also den offensichtlichen Bezug zu Google Maps, obwohl das Programm bislang ausschließlich mit dem Kartendienst zu tun hat. Auch der Opt-out, um das Programm zu verlassen, ist auf einer neuen separaten Seite.

Local Guides werden mit Sicherheit nicht verschwinden

Derzeit findet die Transition statt, die bei mir noch nicht mal vollzogen ist, für die ersten Kollegen allerdings schon. Es wäre unlogisch, die Local Guides zu entfernen, weil das Programm wichtig für die Aktualität vieler Daten bei Google Maps ist. Möglicherweise sollen die Local Guides allerdings ein eigenständiges Programm werden. Das steht dann zwar weiterhin, aber nicht ausschließlich für Google Maps zur Verfügung.

Es gibt bis dato keine offizielle Meldung, warum Google derzeit diese Umstrukturierungen vornimmt und ob diese vielleicht sogar mehr zu bedeuten haben.

Update: Auch bei deutschen Nutzern trudeln Mails ein, die über erste Veränderungen informieren.

„Wir ändern die Art und Weise, wie du deinen Standort und deine Programmeinstellungen für Local Guides steuern kannst, da die Aktualisierung über die Local Guides-Website bald nicht mehr möglich ist.“

Deinen Standort aktualisieren – für ein relevanteres Local Guides-Erlebnis
Bisher hast du E-Mails und Vorteile erhalten, die für den Ort relevant sind, den du bei deiner ersten Anmeldung zum Local Guides-Programm ausgewählt hattest. Auf der neuen Seite „Einstellungen“ kannst du nun deine Stadt bestätigen, um sicherzugehen, dass du für dich relevante Informationen erhältst.

Festlegen, welche E-Mails du erhältst
Wenn du die Art deiner Local Guides-E-Mails ändern oder überhaupt keine E-Mails mehr von uns bekommen möchtest, rufe die neue Seite „Einstellungen“ auf. Diesen Link findest du auch unten in jeder E-Mail von Local Guides.

Programmstatus jederzeit ändern
Solltest du dich je vom Programm abmelden wollen, kannst du die neue Abmeldeseite auf einem Computer oder Laptop aufrufen.

/Update

Vorteile für Google Maps: Das sind und machen Local Guides – jeder kann einer sein

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.