N26 und andere moderne Banken haben der alteingesessenen Konkurrenz meist etwas voraus, das beweist man jetzt mit dem neusten App-Update erneut.

Bis dato zeigen viele Banken nicht alle wichtigen Details zu den Kreditkarten der Kunden in den Apps und im Online-Banking an. Nun geht aber N26 neben anderen modernen Banken wie Revolut voraus und löst mit dem neuesten App-Update hoffentlich einen Trend aus. Wer als Kunde mit seiner Kreditkarte zum Beispiel online bezahlen will, braucht zur Bestätigung auch immer die Prüfnummer (CVC) und das Ablaufdatum der Karte. Diese Details stehen aber oftmals nur direkt auf der Plastikkarte, sind sonst nirgendwo hinterlegt.

Alle wichtigen Karteninformationen direkt in der App

Natürlich beißt sich das gerade bei Banken, die mit einer modernen Kontoverwaltung per App und Browser werben. N26 setzt jetzt um, dass wirklich alle Daten der Kreditkarte direkt innerhalb der Smartphone-App zu finden sind. Hierfür bringt N26 ein neues App-Update an den Start. Zu finden unter Aktionen > Karteneinstellungen > Karteninformationen. Für Geräte mit iOS ist das nötige App-Update schon da. Für Android-Smartphones kommt es wohl in den nächsten Tagen.

Das geöffnete Fenster schließt automatisch nach 60 Sekunden, außerdem können die Details nicht einfach per Systemfunktion kopiert werden. Screenshots sind von Haus aus in der N26-App ebenso abgeschaltet. Somit sind diese Informationen ganz gut geschützt, mal abgesehen von der zusätzlichen App-Sperre und der Bildschirmsperre als erste Hürden. Mir das Portemonnaie zu klauen wäre wahrscheinlich viel einfacher, als an die Informationen über die App zu gelangen.

Preis: Kostenlos

via mobiFlip

Markiert:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

    1. Keinen Satz lesen aber kommentieren, das kann ich gut leiden.

      „Nun geht aber N26 neben anderen modernen Banken wie Revolut…“

  1. Ist doch keine Schlagzeile wert…
    Ein altes Thema was viele Fintechs schon lange können…
    Nur billiger Hype um N26

  2. Die Deaktivierung der Copyfunktion und Screenshots als Sicherheitsfeatures zu bewerben …
    Ablesen lässt sich der Wert immer noch…

  3. Ja sehe ich auch so. Nix besonders, haben andere Neo’s seit Jahren. Unter anderem Paycenter und Bunq, ausserdem wer es braucht, kann die Daten für jede KK im Smartphone abspeichern.
    N26 kann jetzt Instant Payment Aktiv, dass wäre ne positive Schlagzeile gewesen, denn das können sogar die meisten Filialbanken seit Jahren. Aber in der Richtung tut sich leider nix.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.