Nano-SIM aus Micro-SIM basteln ist möglich, macht nur wenig Spaß

Heute mal ein kleiner Freitagsbericht von meinem Schreibtisch, denn nachdem ich heute freudestrahlend mein Moto X in Empfang genommen habe, musste ich enttäuschend feststellen, dass ein wichtiger Bestandteil fehlt. Denn das Moto X möchte eine Nano-SIM-Karte, keine Micro-SIM-Karte. Zwar habe ich mir direkt eine bestellt, doch ich warte mit Sicherheit keine 5 Tage auf das Teil.

Was machen? Diese eine Chance nutzen. Kurz geschaut, ob es überhaupt möglich ist, eine Nano-SIM selbst zu erstellen, schon hab ich die Schere angesetzt. Ich, der mit den zwei linken Händen. Aber ich kann euch sagen, es ist tatsächlich möglich. Im Prinzip schneidet man jegliches Plastik weg, welches rundum das goldene Metall ist. Dabei allerdings darauf achten, ab wann die SIM in den Schlitten des jeweiligen Gerätes passt, da dürfte es jeweils kleine Unterschiede geben.

Die äußeren Ränder sind von der SIM auch nicht allzu empfindlich, wie ich heute feststellte. Richtig nervig wird die Arbeit erst, wenns an die Feinheiten geht, also die SIM passend geschliffen werden muss. Bestenfalls Schmirgelpapier nutzen, ich hab das klassisch mit einem scharfen Keramikmesser abgerieben.

Und am Ende? Eine Anleitung habe ich jetzt nicht extra angefertigt, bekommt man auch locker ohne hin, man muss sich einfach am Schlitten für die SIM des jeweiligen Gerätes orientieren, denn da muss sie letztlich reinpassen. Andere haben mir erzählt, dass sie das in 5 Minuten hinbekommen haben, bei mir ging bestimmt knapp eine Stunde drauf.

Nicht vergessen: Die SIM-Karte hat eine abgeschrägte Ecke, um eine Orientierung zu haben, wie die SIM eingelegt werden muss. Die ist bei einer Nano-SIM an der gleichen Ecke wie bei einer Micro-SIM. Nach meinen Schleifaktionen ist davon nichts übrig geblieben, brauch die Ecke aber auch nicht. Letztlich gehts nur darum sich die Ecke zu markieren oder zu merken, um die SIM dann richtig einlegen zu können.

PS: Noch ganz geil wäre, wenn sich die Hersteller mal auf einen Standard einigen würden. Derzeit habe ich LG G2 mit Micro-SIM, ein Moto X mit Nano-SIM und ein Ascend G700 mit normaler SIM im Haus. Alle Geräte sind ca. ein halbes Jahr alt.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

  • Torti_78

    Bei amazon und ebay kriegt man ab 1€ Adaptersets von Nano auf Micro und auf normale SIM. Hab ich mir zweimal bestellt, samt Nano SIM Karten. Damit ist man einfach am flexibelsten, wenn man öfter das Smartphone wechselt.

  • Anon

    „abgeschrägt“ schreibt man aber so :D
    Du willst ja die SIM-Karte nicht abschrecken :P