Folge uns

News

Nest: Wenn der smarte Rauchmelder völlig durchdreht

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-02-18 10_44_00

Nest gehört inzwischen zu Google und ist aber vor allem durch smarte Rauchmelder bekannt. Die Geräte von Nest sehen cool aus und können mehr als nur laut piepen. Doch vor allem das machen sie gern, auch ohne einen Brand. Das passiert Brad Fitzpatrick immer wieder, weshalb er seinem Ärger nun öffentlich Luft gemacht hat. Das Verrückte an der Story ist aber, dass Fitzpatrick bei Google arbeitet. Oder ist das doch nicht verrückt? Nur eine Kampagne für mehr Aufmerksamkeit? Er meint auf jeden Fall, dass er die Produkte vom eigenen Geld gekauft hat und daher auch seine eigene Stimme erheben darf.

Die Rauchmelder piepen bei ihm nicht nur einfach so ohne Rauch, gern auch mal nachts, sondern lassen sich nicht wie eigentlich vorgesehen deaktivieren. Das ist nicht nur nervig, sondern kann auch unnötigen Ärger verursachen. Vor allem wenn die Teile Alarm schlagen, wenn man selbst gar nicht daheim ist. Schon das Video ist nervig und unterhaltsam zugleich, sage ich euch. „Cant be hushed here“.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=BpsMkLaEiOY]

(via Geek, Google+, Caschy)

9 Kommentare

9 Comments

  1. ted

    18. Februar 2015 at 13:31

    naja warum das Abstellen des Alarms nicht ging, steht auf der Nest Seite: „Dense or dangerous smoke levels will override pressing the Nest button and sound a continuous Emergency Alarm.“

    Fehlalarme sind aber natürlich ärgerlich, Design ist eben nicht alles.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      18. Februar 2015 at 13:36

      Ist auch ziemlich egal, ob es dafür einen Grund gibt. Lässt sich nicht abschalten, spring ständig von alleine an, das sollte so eigentlich nicht sein :D

      • ted

        18. Februar 2015 at 13:40

        doch eben nicht abschalten lassen sollte so sein, wegen US Gesetz. Nur der False Alarm sollte nicht sein.

      • Denny Fischer

        Denny Fischer

        18. Februar 2015 at 13:47

        Ja, aber das interessiert mich als Kunde nicht, wenn das Teil einfach nicht das macht, wofür es gebaut wurde.

  2. Ronny F

    18. Februar 2015 at 13:52

    Also macht das Ding genau das, was jeder andere 5€ Rauchmelder aus dem Baumarkt auch macht … sehr gut :D

  3. pokoyo

    18. Februar 2015 at 19:31

    Und ich hatte vor die zu kaufen. XD
    Wird es doch die homematic!

    • cheetah

      19. Februar 2015 at 12:54

      Die Homematicteile sollen auch sehr anfällig für Fehlalarme sein, zumindest wenn man den Amazon Bewertungen glaubt. Obwohl ich Homematic zuhause hab, hab ich mich bei den Rauchmeldern für ganz normale nicht vernetzte entschieden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt