Folge uns

Marktgeschehen

Netflix and chill: Streaming-Dienst sorgt für den meisten Verkehr

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Netflix Logo Header

Es gibt inzwischen einige große Dienste für Streaming von Videos, Netflix soll derzeit den meisten Datenverkehr verursachen. Ich hätte ja weiterhin YouTube als größten Verursacher von Datenverkehr eingeschätzt, doch Netflix konnte sich vor die Google-Tochter und HTTP Media Streaming setzen. Satte 26,6 Prozent des durch Videostreaming verursachten Datenverkehrs (Global, Downstream) geht auf die Kappe von Netflix, Amazon Prime Video ist mit nur 5,7 Prozent von seinem Konkurrenten weit entfernt.

Globaler Datenverkehr Oktober 2018

Bei uns in Europa sieht es übrigens etwas anders aus, hier liegt YouTube tatsächlich noch vor Netflix. Bei Audiostreaming liegt Spotify ganz vorn, Apple Music und andere direkte Konkurrenten sind weit abgeschlagen. Instagram liegt bei den Social-Apps vorn, WhatsApp folgt Skype bei den Messenger-Diensten.

15 Prozent des kompletten Downstreams verursacht Netflix alleine und Bittorrent lebt!

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge