• Besitzer der Pixel-Telefone können Notrufe bald schneller auslösen.
  • Außerdem soll die Wahl der richtigen Rufnummer einfacher werden.

Google entwickelt die nächste Neuerung für die eigenen Pixel-Handys. Diesmal ist der Notrufbildschirm dran, der einfacher zu bedienen sein soll. Derzeit bekommt man noch ein Nummerpad angeboten und muss den Notruf quasi selbst wählen. Ein neuer Bildschirm soll das einfacher machen, hier reicht eine Wischgeste. Im echten Notfall kann das natürlich eine entscheidende Erleichterung sein.

Slider für Notrufnummern

Es heißt, dass einige Nutzer den neuen Bildschirm bereits seit Monaten auf ihren Geräten sehen können. Aber er ist auf jeden Fall neu und noch nicht großflächig ausgerollt. Entwicklung und Test laufen allerdings schon seit einiger Zeit. Interessant ist an dem neuen Bildschirm auch, dass es sogar mehrere Slider gibt, wenn es verschiedene Rufnummern gibt. In Deutschland wären das wohl zwei Slider für 110 und 112. In Brasilien sind es sogar drei, in den USA ist es nur einer.

Hier der neue Notrufscreen, den ich bereits über das Einschaltmenü sehe, jedoch nicht über den Sperrbildschirm:

Ein weiterer Screenshot einer früheren Testversion, der mehrere Slider für mehrere Rufnummern zeigt:

via Android Police

Finde ich ehrlich gesagt eine gute Idee. Insbesondere mehrere Slider für mehrere Rufnummern anzubieten, könnte das Absetzen eines Notrufs im Ausland – während des Urlaubs zum Beispiel – einfacher machen. Weiterhin sind die Slider nur dann sichtbar, wenn man auf dem Sperrbildschirm oder über die Einschalttaste den Notrufbildschirm öffnet. Man sollte also weiterhin nicht aus Versehen einen Notruf starten können, nur weil es zukünftig insgesamt etwas einfacher gestaltet ist.

Erinnert ihr euch noch, dass diese Art von Slider einst auf dem iPhone vor sehr vielen Jahren seine Premiere feierte?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.