Neuartiger Reparatur-Modus für Pixel-Geräte geplant

Google Pixel hero

Google entwickelt eine neue Lösung für Pixel-Smartphones und andere Geräte, damit ein Reparaturauftrag kein Datenverlust bedeutet.

Wer sein Smartphone extern reparieren lässt, will natürlich ungern Daten freigeben. Also löscht man sein Smartphone vorher komplett oder ihr schaltet es zukünftig in den Reparatur-Modus. Nur muss es eine solche Funktion überhaupt geben, was nicht immer der Fall ist. Google will für die Pixel-Reihe nachbessern.

In der neusten Android 14 QPR1 Beta 1 zeigt sich ein neuer Reparatur-Modus im Quellcode. Dieser kann aktiviert werden, bevor ihr euer Gerät in die Reparatur bei einem Dienstleister gebt, damit hat der Service keinen Zugriff auf eure persönlichen Daten. Dafür nutzt Google ein besonderes System.

Reset wird nur simuliert

Es wird den Pixel-Smartphones möglich sein, ein leeres Datenbild zu starten, ohne dabei den Speicher leeren zu müssen. Somit kann das Gerät bei der Reparatur mit einem leeren Betriebssystem getestet werden und die Partition mit euren Daten ist weiterhin existent.

Die notwendigen technischen Gegebenheiten gibt es erst mit Android 14, das wohl im Oktober erscheint. Der Reparatur-Modus scheint jedoch erst für Android 14 QPR1 geplant zu sein, das für den Dezember 2023 geplante Quartals-Update.

Da die Basis im Android-System steckt, könnte dieser Reparatur-Modus auch bald auf anderen Geräten anderer Hersteller möglich sein. Aber das bleibt abzuwarten.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!