Neue Batterie-Technologie bringt elektrischen BMW iX auf Verbrenner-Reichweiten

BMW-iX-ONE

BMW hat einen Partner, der an neuen Reichweiten für Elektroautos erfolgreich arbeitet.

In den vergangenen Jahren sind die Elektroautos der verschiedenen Hersteller schon besser geworden. Reichweiten konnten verbessert werden, Leistungswerte und Effizienz ebenso. Aber wir sind noch nicht dort angekommen, wo wir mal hinmöchten, um nicht so oft laden zu müssen. ONE hat eine Technologie namens Gemini nun vorgestellt.

Das Gute daran ist, dass man die eigene Technologie in ein bestehendes Fahrzeug integriert hat, in diesem Fall in den BMW iX. Der schafft mit der neuen Technologie nicht nur 633 Kilometer, sondern 979 Kilometer nach WLTP-Standard. Ein immenser Unterschied und selbst im tiefsten Winter wäre das Fahrzeug damit ohne Zweifel perfekt die Langstrecke.

BMW-iX-ONE-2

Die neue Gemini-Batterie besteht dafür aus unterschiedlichen Bestandteilen, um verschiedenen Anforderungen im Alltag gerecht zu werden. Dabei werden nicht nur hohe Reichweiten erzielt, sondern der Bedarf an Lithium, Graphit, Nickel und Kobalt reduziert. BMW findet diese Lösung „beeindruckend“, zusammen mit One erarbeitet man weitere Lösungen.

Lithium-Eisenphosphat-Zellen (LFP) treiben den Motor an und erfüllen die Anforderungen von 99 Prozent der täglichen Fahrten mit einer Reichweite von 150 Meilen (241 km, d. Red.). Für längere Fahrten verwendet Gemini anodenfreie Zellen mit hoher Energiedichte, die eine zusätzliche Reichweite von 450 Meilen (724 km) ermöglichen, indem sie den Strom über den von ONE entwickelten hocheffizienten Gleichspannungswandler übertragen. In Verbindung mit dem DC-DC-Wandler schaffen die beiden Zellen zusammen mehr als 600 Meilen (966 km) mit einer einzigen Ladung.

Derzeit ist das neue System noch nicht kommerziell bzw. in Masse nutzbar, aber darauf arbeiten die Teams hin, die hinter Gemini stecken. Es gibt noch zahlreiche offene Fragen. Wir können uns jedenfalls sicher sein, dass beim Schnellladen und den nutzbaren Reichweiten in den kommenden Jahren noch einiges passieren wird.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. * Müssen ausgefüllt sein.