Folge uns

News

Neue Fitness-Tracker: Jawbone UP3 und UP Move vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Jawbone hat heute zwei neue Fitness-Tracker präsentiert, die sich einmal an Nutzer mit Erfahrung und einmal an Einsteiger richten sollen. Mit UP Move gibt es einen recht einfachen Fitness-Tracker, der dann schon ab knapp 50 Euro erhältlich ist. Über einen Beschleunigungsmesser werden Schritte und andere Bewegungen gemessen, mit Bluetooth lässt sich das Gerät mit der App von UP auf eurem Smartphone synchronisieren. Das Design fällt etwas aus der Reihe und gefällt mir persönlich nicht wirklich. Dennoch für Einsteiger in die Welt der Fitness-Tracker mit Sicherheit ein nettes Angebot, welches auch bald hierzulande wahrgenommen werden kann.

[embedvideo id=“HgZearTObFg“ website=“youtube“]

Jawbone UP3

Das neue Flaggschiff-Gerät ist natürlich das UP3, was auch optisch zu erkennen ist. Aus einem futuristischen Kunststoffarmband wird ein Modeaccessoire, das natürlich in verschiedenen Farben angeboten wird.

Zahlreiche neue Sensoren sind verbaut, die den Puls messen oder sogar den Feuchtigkeitsgehalt eurer Haut. Der neue Beschleunigungsmesser erkennt nun automatisch, ob ihr beispielsweise gerade mit einer Runde Jogging begonnen habt oder ein Tennis-Match bestreitet. Entsprechend wird die Aktivität erfasst oder neudeutsch „getrackt“. Der verbaute Akku bietet eine Laufzeit von knapp einer Woche und wasserdicht ist das neue Gehäuse auch weiterhin. 180 Dollar werden fällig für das neue UP3, weshalb es etwas teurer als der Vorgänger ist.

[embedvideo id=“mRVrgQrkWWQ“ website=“youtube“]

(via Engadget, MobileGeeks)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt