Neue Produktion für Elektroauto-Boom soll helfen, dass Toyota schnell auf Tesla aufholt

Toyota-Produktion

Foto: Toyota

Nichts ist unmöglich, das war mal ein bekannter Toyota-Slogan. Gilt das auch für die Aufholjagd auf Tesla?

Einige Fahrzeughersteller spielen bei Elektroautos derzeit noch überhaupt keine Rolle. Dazu gehört Toyota, die in der ersten Hälfte 2023 nicht mal 0,2 Prozent vollelektrische Fahrzeuge ausgeliefert haben. Aber man bereitet sich vor, um mit der nächsten Generation seiner EV-Produktionslinie aufholen zu können. Im Visier hat man natürlich Tesla.

Toyota hat sich zum Beispiel die Giga-Gusstechnik von Tesla abgeschaut, um im eigenen Werk größere Aluminiumteile herstellen zu können. Weniger Komplexität, niedrigere Kosten. Der große Erfahrungsschatz soll es außerdem möglich machen, die Vorlaufzeit für einen Formwechsel auf nur 20 Minuten reduzieren zu können.

Toyota-3-Teile-Auto

Für einige Produktionslinien kommt außerdem die Technik für autonomes Autofahren zum Einsatz, das reduziert ebenfalls die Kosten bei der Herstellung. Und eine modulare Zusammensetzung der Fahrzeuge, die aus drei Teilen bestehen (Front, Mitte, Heck), wird die Arbeitseffizienz an den Produktionslinien auf ein neues Level bringen.

Zu guter Letzt gibt es den neuen Vehicle Logistics Robot, um Fahrzeuge nach der Produktion automatisiert auf den Hof für fertiggestellte Fahrzeuge zu bringen.

via Electrek

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!