Folge uns

News

Neue Version: Snapdragon 810 im Mi Note Pro ohne Probleme mit Hitze und Leistung

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

mi note pro antutu

mi note pro antutu

Der Qualcomm Snapdragon 810 hat diverse Probleme mit zu viel Hitze und daraus resultierender Drosselung der Leistung, doch Xiaomi hat diese Probleme offensichtlich beseitigt. Heute wurde erneut das Mi Note Pro der Öffentlichkeit präsentiert, mit noch ein paar weiteren Infos, die sehr, sehr interessant sind.

Xiaomi arbeitete sehr eng mit Qualcomm zusammen, um vom Snapdragon 810 die Version 2.1 zu entwerfen. Die Temperatur soll sich selbst nach längerer Zeit konstant auf knapp über 36° halten, sodass auch die Leistung deutlich höher ist. Das resultiert aus der schon erwähnten Zusammenarbeit. Ein spannendes Detail, das für Fragen sorgt.

2015-05-06 14_12_50

Während Geräte wie das LG G Flex 2* mit lediglich 54.xxx bis 57.xxx Punkte im AnTuTu Benchmark aufwarten können, haut das Mi Note Pro von Xiaomi satte 63.xxx Punkte raus. Ein deutlicher Unterschied zu anderen Geräten mit dem gleichen Prozessor, selbst das Galaxy S6* mit Exynos 7 kann geschlagen werden.

Nun stellen sich diverse Fragen, denn warum hat beispielsweise LG nicht von dieser Zusammenarbeit auch profitieren können, sondern setzt im G4 den 808er Snapdragon ein? Des Weiteren könnte der Prozessor der Grund sein, warum das Mi Note Pro erst jetzt in den Handel kommt, obwohl es im Januar erstmals angekündigt wurde.

(via Weibo, PhoneArena)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Marcú Von Samson Himmelstern

    6. Mai 2015 at 18:44

    Neue Version ? Nicht übertreiben !

    So sollen sich im Inneren des Gehäuses mehrere Kühlrippen aus Graphit befinden, die durch eine Vergrößerung der Oberfläche eine gleichmäßige Verteilung der Hitze ermöglichen. Das Resultat: Selbst nach 20 Minuten intensivem Gaming beträgt die Temperatur des Phablets lediglich 36,3 Grad, was bei einer Gehäusetiefe von 6,95 Millimeter durchaus beachtlich ist. Zum Vergleich: Das HTC One M9 kommt unter Belastung auf Temperaturen auf bis zu 46 Grad, ein merklicher Unterschied also. Der Fairness halber muss aber berücksichtigt werden, dass die Rückseite des Mi Note Pro aus Glas besteht, während das HTC-Modell einen stark wärmeleitenden Aluminum-Unibody besitzt. Noch eindeutiger zeigt sich das bessere Temperatur-Management im Benchmark, wo das Xiaomi Mi Note Pro fast in der gleichen Liga wie das Samsung Galaxy S6 spielen soll und sowohl das G Flex 2 als auch das One M9 weit hinter sich lässt.

    Quelle:Android Pit

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      6. Mai 2015 at 18:58

      Schön, du kannst Text kopieren und einfügen :D

      Und ob diese Version der Plattform neu, erneuert, überarbeitet, verbessert oder einfach nur anders ist, spielt dann auch keine Rolle, das ist einfach nur eine Frage der Formulierung.

    • Marcú Von Samson Himmelstern

      6. Mai 2015 at 19:12

      Besser recherchieren und nicht soon Quatsch schreiben haha

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      6. Mai 2015 at 19:14

      :D… und was genau ist falsch daran, was ich geschrieben habe? Wir haben die Temperatur erwähnt, die dadurch nicht so starke Drosselung, die Benchmark-Ergebnisse und die von Xiaomi genannte Versionsnummer spricht für eine neue Version des 810. Neu, weil die Kühlung anders ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt