Der Qualcomm Snapdragon 810 hat diverse Probleme mit zu viel Hitze und daraus resultierender Drosselung der Leistung, doch Xiaomi hat diese Probleme offensichtlich beseitigt. Heute wurde erneut das Mi Note Pro der Öffentlichkeit präsentiert, mit noch ein paar weiteren Infos, die sehr, sehr interessant sind. Xiaomi arbeitete sehr eng mit Qualcomm zusammen, um vom Snapdragon […]

Der Qualcomm Snapdragon 810 hat diverse Probleme mit zu viel Hitze und daraus resultierender Drosselung der Leistung, doch Xiaomi hat diese Probleme offensichtlich beseitigt. Heute wurde erneut das Mi Note Pro der Öffentlichkeit präsentiert, mit noch ein paar weiteren Infos, die sehr, sehr interessant sind.

Xiaomi arbeitete sehr eng mit Qualcomm zusammen, um vom Snapdragon 810 die Version 2.1 zu entwerfen. Die Temperatur soll sich selbst nach längerer Zeit konstant auf knapp über 36° halten, sodass auch die Leistung deutlich höher ist. Das resultiert aus der schon erwähnten Zusammenarbeit. Ein spannendes Detail, das für Fragen sorgt.

Während Geräte wie das LG G Flex 2* mit lediglich 54.xxx bis 57.xxx Punkte im AnTuTu Benchmark aufwarten können, haut das Mi Note Pro von Xiaomi satte 63.xxx Punkte raus. Ein deutlicher Unterschied zu anderen Geräten mit dem gleichen Prozessor, selbst das Galaxy S6* mit Exynos 7 kann geschlagen werden.

Nun stellen sich diverse Fragen, denn warum hat beispielsweise LG nicht von dieser Zusammenarbeit auch profitieren können, sondern setzt im G4 den 808er Snapdragon ein? Des Weiteren könnte der Prozessor der Grund sein, warum das Mi Note Pro erst jetzt in den Handel kommt, obwohl es im Januar erstmals angekündigt wurde.

(via Weibo, PhoneArena)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.