• Die ersten Tests zum Motorola MA1 sind da.
  • Dadurch ist Android Auto kabellos möglich.
  • Sogar in Autos, die eigentlich ein Kabel wollen.

Kurz nach dem Jahreswechsel überraschte Motorola mit einem neuen Adapter. Man präsentierte den MA1 und möchte damit ebenfalls die kabellose Verbindung zu Android Auto ermöglichen. In den vergangenen Jahren gab es zu diesem Thema insbesondere mit AAWireless und Carsifi spannende Crowdfunding-Projekte. Jetzt steigen auch die großen Hersteller in dieses Thema ein.

Warum überhaupt solche Adapter notwendig sind? Es gibt genügend Fahrzeuge da draußen, die zwar Android Auto unterstützen, aber dafür unbedingt eine Kabelverbindung benötigen. Diese Adapter sind eine Brücke. Sie sind per Kabel mit dem Auto verbunden, stellen die Verbindung zum Smartphone allerdings per WLAN her. Eine sehr simple Idee, die in den letzten Jahren erfolgreich geworden ist, weil nun sehr viele Android-Handys kabelloses Android Auto ermöglichen.

MA1: Motorola will leider satte 90 Euro

Was sagt der Test von Android Police? Der Adapter von Motorola kann sich sehen lassen. Die Einrichtung ist einfach, die Verbindung war sehr stabil und der Adapter funktioniert wie erwartet in den meisten Autos. Nachdem die Kopplung einmal erfolgt ist, ist jeder weitere Start automatisch in wenigen Sekunden erledigt. Nutzbar war Android Auto im Endeffekt wie am Kabel, berichten die Kollegen.

Der einzige Haken ist der hohe Akkubedarf, aber das liegt in der Natur der Sache. Dennoch ist die kabellose Verbindung viel attraktiver für all die, die in erster Linie kürzere Strecken fahren und dafür nicht jedes Mal das Kabel suchen bzw. anstecken wollen. Deshalb gibt es vonseiten der Kollegen eine klare Kaufempfehlung, wenn euer Fahrprofil ähnlich ist. Oder wenn ihr Wireless-Charging im Auto habt, aber Android Auto nur per Kabel nutzbar ist – wie in unserem Skoda.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.