Neuer Chef will Google Play Store verbessern

Google-Play-Store Logo-Hero

Mit dem Play Store hat Google ein waschechtes Problem, denn der App-Store läuft zwar mit Abstand auf den meisten Smartphones der Welt, aber er spielt nicht so viel Geld wie der App Store auf den iPhones ein. Unter neuer Führung, die nun eine Weile schon am Start ist, soll sich das langfristig endlich ändern.

Google muss den Play Store attraktiver machen. Der App-Store muss darüber hinauswachsen, nur eine Anlaufstelle für Downloads von Apps zu sein, die Nutzer müssen darin aktiv stöbern und entdecken wollen, um tatsächlich mehr zu konsumieren. Dabei muss der Spagat gemeistert werden, Entwickler und Nutzer gleichermaßen zufriedenzustellen.

„Jedes Mal, wenn wir über Kuration nachdenken, geht es per Definition darum, eine redaktionelle Entscheidung darüber zu treffen, woran ein Benutzer interessiert sein könnte. Was für eine Gruppe interessant sein könnte, könnte eine andere Gruppe an etwas anderem interessiert sein. Wir wollen dieses Gleichgewicht finden und es in mehreren Punkten anpassen.“

KI soll auch im Play Store helfen

Um das besser hinzukriegen, hat Google sehr viel weniger Daten als bei YouTube oder anderen Diensten. Das Unternehmen kennt nur eure bereits heruntergeladenen Apps, aber weiß theoretisch nicht, was euch jetzt außerdem interessieren oder ansprechen könnte. Ein neuer Weg sei KI, die 2024 ein wichtiger Teil der Play Store-Strategie sein wird.

Ein Problem sei immer noch die Fragmentierung in Android, berichtet ein befragter Entwickler. Heute nicht mehr aufgrund der Android-Versionen, sondern aufgrund des Verhaltens der Android-Software, was bei Xiaomi, Samsung, Honor, Oppo und Co. jeweils unterschiedlich sein kann. Es sind also immer noch vergleichbare Herausforderungen vorhanden, die schon vor Jahren gab.

Zuletzt ging Google allerdings an, dass der Play Store und Android-Apps besser auf allen Formfaktoren funktionieren, also auf Tablets und jetzt auch Foldables. Auch wenn es hier deutlich weniger Nachfrage gibt, muss das Angebot für Early Adopter passen, weil hier die Erwartungshaltung besonders hoch ist. Das Lastenheft für den Play Store ist jedenfalls noch gut gefüllt.

Auf der Seite der Entwickler ist die Zufriedenheit bereits gewachsen. „Es ist viel besser als noch vor ein paar Jahren“, berichten sie gegenüber Androidpolice. Die angesprochene Integration von KI beginnt demnächst damit, dass FAQs zu Apps darüber automatisch erstellt werden sollen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!