Neuer E-Scooter aus Xiaomi-Kosmos mit krasser Reichweite bald auch in Europa?

Xiaomi Navee N65 E Scooter

Bild: Navee

Wie weit muss ein Scooter fahren können? Xiaomi-Untermarke Navee legt die Messlatte jetzt noch ein wenig höher.

  • Xiaomi hat bereits einige E-Scooter im Portfolio.
  • Doch keiner kann so weit fahren wie der Navee N65.
  • Er könnte bald auch in Europa erhältlich sein.

Abgesehen von Smartphones, Smartwatches, Tablets sowie diversen Gerätschaften fürs Smart Home hat Xiaomi auch größere Produkte im Angebot, das nicht nur in China, sondern auch in Europa stetig ausgebaut wird. So könnt ihr hierzulande auch bereits einige Scooter des Unternehmens kaufen.

Mit dem Navee N65 kommt bald offenbar ein weiteres Modell hinzu. Der E-Scooter stammt aus dem erweiterten Xiaomi-Kosmos, zu dem bekanntermaßen einige Untermarken gehören. Der Navee N65 wurde schon im letzten Jahr über die chinesische Crowdfunding-Plattform Youpin erfolgreich finanziert und dort zu einem Preis von umgerechnet 500 Euro (3.499 Yuan) an den Start gebracht. In Kürze soll der Launch in Europa und Nordamerika folgen.

600-Wh-Akku und 500-W-Motor

Besonders interessant ist der Navee N65 wegen seiner überdurchschnittlichen Reichweite von bis zu 65 Kilometern mit einer Ladung, wofür ein Akku mit 600 Wattstunden bzw. 48 Volt und 12,5 Amperestunden verantwortlich ist. Der Motor ist mit 500 Watt ebenfalls ordentlich bestückt.

Zum Vergleich: Das aktuell in Europa erhältliche Topmodell Xiaomi Scooter Pro 2 besitzt zwar eine maximale Leistung von 600 Watt, schafft es jedoch auch nur 45 Kilometer weit. Der Navee N65 wäre außerdem theoretisch zu Geschwindigkeiten von bis zu 32 Stundenkilometern in der Lage, allerdings gilt hierzulande eine Beschränkung bei 20 Stundenkilometern. Die luftgefüllten Reifen versprechen mit einem Durchmesser von 10 Zoll, auch gut auf unwegsamem Gelände unterwegs zu sein.

Kostet er 600 Euro?

Aktuell könnt ihr den Navee N65 nur über Chinashops wie Geekbuying importieren, hier wird derzeit ein Preis von rund 600 Euro veranschlagt. Das dürfte auch etwa die Summe sein, die bei einem offiziellen Verkauf in Europa fällig wird. Angesichts der Reichweite wäre das aber noch immer fair, oder?   

via

[sd_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“5″ taxonomy=“post_tag“ tax_term=“xiaomi“ order=“desc“]

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

8 Kommentare zu „Neuer E-Scooter aus Xiaomi-Kosmos mit krasser Reichweite bald auch in Europa?“

  1. Der Pro2 schafft auch 30km/h nur durch eine modifizierte Firmware.
    Die Reichweite leidet darunter natürlich.
    Die Angegebenen 45km erreicht man allerdings so auch nie

  2. Der Navee N65 schaut wirklich toll aus und scheint auch gut verarbeitet zu sein.
    Nur das mir der Reichweite stimmt nicht so genau! Wer hat schon ein so großes Grundstück, dass er eine theoretische Strecken von 65 km fahren kann.
    Vorsicht! Auf der Webseite wird nicht bekannt gegeben, daß der eTretroller keine ABE hat, also keine Stassenzulassung. Er darf auf deutschen Stassen nicht gefahren werden
    Grüße Ursula

  3. Diagonale: „eine Strecke, die Ecken von Flächen oder Körpern miteinander verbindet“.
    Mich würde dann doch interessieren wo der Reifen die Ecken hat, welche die 10 Zoll Diagonale verbindet.

    Es ist ein Trauerspiel weg sich alles berufen fühlt öffentliche Artikel zu verfassen und welche Qualität daraus resultiert.

      1. Also, der Durchmesser eines kreises ist unter anderem auch die diagonale. Und wer in der schule beim Geometrieunterricht aufgepasst hat müsste das wissen.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!