google konto screenshot

google konto screenshot

Google ist in meinen Augen eines der innovativsten Unternehmen dieser Zeit, und auch wenn man nicht jeden eigenen Dienst von Grund auf neu entwarf, so wurden sie meist zu einem erfolgreichen Projekt weiterentwickelt. Zumindest ist das die Regel, zu welchen auch Google Mail und Google Plus gehören. Früher konnte man sich bei Google noch entscheiden, welche Dienste man nach der Registrierung eines neuen Google-Accounts auswählt, es gab im Grunde keine Zwänge. Doch dies hat der Konzern jetzt geändert und fährt weiterhin die „Wir verbinden alle unsere Dienste“-Schiene.

Ist allerdings nicht mal so falsch, wie ich finde, da es letzten Endes einen Mehrwert bzw. eine Erleichterung für den Nutzer mit sich bringt. Ab sofort wird man bei der Registrierung eines neuen Google-Accounts nach ein paar Daten mehr gefragt, welche zur Anmeldung eines Kontos für Google Mail und Google Plus benötigt werden. Ein Konto für diese Dienste ist jetzt nämlich unumgänglich, was einigen wiederum auf den Magen schlägt, höre da nämlich schon wieder die selbst ernannte Datenschutz-Polizei bimmeln. Denn jetzt müssen zusätzlich Angaben zum Wohnort, Telefonnummer und Geschlecht gemacht werden.

[aartikel]B005Y5SE6I:right[/aartikel]Hintergrund für die Anmeldung bei Google Plus (kreist uns ein) wird sicherlich die engere Verbindung zwischen dem sozialen Netzwerk und der Suche sein, da Google hier durch neue Algorithmen bessere bzw. persönlichere Suchergebnisse für jeden Nutzer liefern möchte. Durch die Integration weiterer Dienste in die Suche werden die Ergebnisse definitiv besser und passender, dies macht sich seit den letzten Monaten tatsächlich stark bemerkbar. Zudem bringt es nicht nur Komfort für die Nutzer selbst mit, sondern Google macht das eigene Netzwerk interessanter und erzwingt quasi, dass der Nutzer mal wenigstens einen Blick auf Google Plus wirft, weshalb allerdings die Nutzerzahlen im Vergleich mit Facebook daher einen faden Beigeschmack haben. [via]

Was meint ihr, sollte man es jedem selbst überlassen oder liegt diese Entscheidung allein bei Google?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.