Die Lesebestätigung ist in Chat-Apps eine ganz normale Funktion, die eigentlich zur Grundausstattung gehört. In Google Chat fehlte sie bislang aber.

Für seine Chatplattform Google Chat legt das Unternehmen demnächst mit der gängigen Funktion nach, die Chatteilnehmer gegenseitig besser zu informieren. Noch im Oktober geht für die Nutzer live, dass man einen Lesebericht verfolgen kann. Man sieht anhand der Profilbilder in Chats, wie weit die anderen Chatteilnehmer die Nachrichten des Chats gelesen haben. Hierfür kommt die optische Darstellung zum Einsatz, die wir so ähnlich aus dem Messenger von Facebook kennen.

„Lesebestätigungen zeigen einen Absender an, wenn eine Nachricht vom Empfänger gelesen wurde oder wenn der Empfänger auf eine Nachricht aus einer Benachrichtigung geantwortet hat. Lesebestätigungen werden in Gruppennachrichten oder Räumen nicht angezeigt.“

Rollout der Neuerung beginnt demnächst. Google will die Funktion ab dem 5. Oktober für Android, iOS und Web bereitstellen können.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.