Neues für den Nest Hub von Google

Nest Hub Symbolbild Hero

Foto: James Yarema, Unsplash; Nest Hub Max

Google wertet jetzt den Nest Hub auf, im Februar kommt ein Update.

In diesen Tagen hat Google Nutzer und Kunden des Nest Hub über eine Neuerung bei Digital Wellbeing informiert, denn es gibt hier ein paar gute Verbesserungen. Bislang gab es das Problem, dass ausschließlich der Nutzer über Digital Wellbeing auf dem Nest Hub kontrollieren konnte, der das Gerät mit seinem Home-Konto eingerichtet hat, das ändert sich jetzt.

Google notiert hierzu: „Um die Fähigkeit der Haushaltsmitglieder, ihre Geräte zu steuern, zu verbessern, nehmen wir wichtige Änderungen an Digital Wellbeing vor. Ab diesem Monat kann jedes Heimmitglied digitale Wohlfühlfilter und Ausfallzeitpläne verwalten. Bisher konnte nur die Person, die das Gerät eingerichtet hat, diese Funktionen verwalten.“

Digital Wellbeing nun von allen Nutzern im Haushalt verwendbar

Weiter heißt es in der Mittelung an die Nutzer und Kunden, die Androidpolice vorliegt: „Diese Änderungen bedeuten, dass Sie nun die Verantwortung für die Verwaltung dieser Funktionen mit anderen Personen in Ihrem Haushalt teilen können und das Verwaltungsverhalten für Digital Wellbeing an die meisten anderen Gerätesteuerungen anpasst.“

Wie der Text verrät, wird diese Veränderung wohl im Februar 2024 starten, aber Google nannte kein exaktes Datum.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Neues für den Nest Hub von Google“

Kommentar verfassen

Bleib nett.