Immersive View für Google Maps ermöglicht eine völlig neue Darstellung von 3D Karten und sogar den Blick in öffentlich zugängliche Orte wie Restaurants. Google hat eine ziemlich krasse Ankündigung auf der Google I/O für seine Karten-App gemacht. Dort kündigte der Konzern an, dass das neue Immersive View bereits dieses Jahr in ersten Städten starten soll – dazu gehört London. Man bekommt damit einen völlig neuen und realistischen 3D-Look von ganzen Städten geboten.

Damit aber noch nicht genug. Googles Technologie ermöglicht außerdem einen Blick in öffentlich zugängliche Orte. Allein aus verfügbaren Fotos soll es möglich sein, durch Restaurants, Flughäfen und andere Orte wie mit einer Drohne zu fliegen. Googles Systeme stellen hierbei aus Fotos eine entsprechende virtuelle „Reise“ zur Verfügung.

Google Maps ist eine neue Möglichkeit, zu erleben, wie ein Viertel, eine Sehenswürdigkeit, ein Restaurant und ein Veranstaltungsort aussehen wird – und sogar das Gefühl zu haben, direkt vor Ort zu sein. Es nutzt Fortschritte in Computer Vision und KI, um Milliarden von Street View-Bildern zu verschmelzen.“

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.