Wer auf iOS setzen aber nicht unbedingt 800 – 1300 Euro ausgeben will, kann jetzt bald zum neuen iPhone SE greifen. Muss dafür aber mit Mini-Display leben.

Betrachtet man in erster Linie den Markt aktueller Smartphones, gibt es zu Android keine Alternative in der Preisklasse von 400 bis 500 Euro. Bis jetzt hat es keine gegeben, denn ein paar Jahre nach dem ersten iPhone SE legt der amerikanische Smartphone-Hersteller Apple nach. Schon in den letzten Monaten deutete sich an, dass auch Apple wieder ein iOS-Smartphone für einen niedrigeren Preis anbieten muss.

Apple-Käufer sind zwar grundsätzlich ein anderes Klientel, aber die heute sehr wichtige Mittelklasse kann man auch in Cupertino nicht auf Dauer ignorieren. Das neue iPhone SE startet noch im April zum Kurs von 479 Euro, mit dem Eintausch eines älteren Modells lässt sich der Preis noch weiter drücken. Spannend am iPhone SE ist, dass Apple hier tatsächlich erneut die Displaydiagonale von 4,7 Zoll beibehält. Einmalig in der Branche aktuell, in der Android-Welt geht fast nichts unter 6 Zoll.

Apple iPhone SE: Simpel aber aktuell

Aber auch das Design des iPhone SE ist aus alten Tagen bekannt – mit Home-Button. Dafür ist das Gerät wassergeschützt, bietet 4K-Videoaufnahmen in 60 FPS, hat Wlan 6 und LTE Advanced an Bord, kann Dual-SIM mit eSIM und lässt sich kabellos Aufladen. Nicht unbedingt Dinge, die in dieser Preisklasse schon überall selbstverständlich sind.

  • 4,7 Zoll HD Display, LCD, True Tone, 326 PPI
  • Apple A13 Bionic Chip, 64/128/256 GB Speicher
  • 12 MP Hauptkamera (F1.8) mit Portätmodus
    7 MP Frontkamera (F2.2)
  • Home-Button mit Fingerabrucksensor
  • Wlan, GPS/GNSS, VoLTE,
  • Wireless Charging, 18 W Schnellladen
  • 138,4 x 67,3 x 7,3 mm, 148 g
  • Weiß, Rot, Schwarz

TheVerge

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.