Viel zu früh wurde jetzt auch das Datenblatt bekannt, eine Grafik zeigt die wichtigsten technischen Daten des Google Pixel 4 und von dessen großen XL-Bruder. Dabei wird auch eine bislang unbekannte Neuerung bekannt, denn unter der Haube steckt ein neuer „Pixel Neural Core“. Ein brandneuer Chip, der wohl die künstliche Intelligenz und ähnliche Dinge berechnet, […]

Viel zu früh wurde jetzt auch das Datenblatt bekannt, eine Grafik zeigt die wichtigsten technischen Daten des Google Pixel 4 und von dessen großen XL-Bruder. Dabei wird auch eine bislang unbekannte Neuerung bekannt, denn unter der Haube steckt ein neuer „Pixel Neural Core“. Ein brandneuer Chip, der wohl die künstliche Intelligenz und ähnliche Dinge berechnet, also Aufgaben wie den Google Assistant und vermutlich auch die Kamera unterstützt. Ich finde weiterhin gut, dass Google zwischen den Modellen keine Unterschiede macht, außer was Displaygröße und Akkugröße zwangsläufig betrifft.

Google Pixel 4

  • 5,7″ FHD+, 90 Hz, AMOLED
  • 6 GB RAM, 64/128 GB Speicher
  • Snapdragon 855, Pixel Neural Core
  • 12 MP + 16 MP (Telephoto) Hauptkamera
  • 2800 mAh Akku, USB-C
  • Stereo-Lautsprecher, Gesichtsentsperrung, Gestensteuerung
  • Android mit 3 Jahre Update-Garantie

Google Pixel 4 XL

  • 6,3″ QHD+, 90 Hz, AMOLED
  • 6 GB RAM, 64/128 GB Speicher
  • Snapdragon 855, Pixel Neural Core
  • 12 MP + 16 MP (Telephoto) Hauptkamera
  • 3700 mAh Akku, USB-C
  • Stereo-Lautsprecher, Gesichtsentsperrung, Gestensteuerung
  • Android mit 3 Jahre Update-Garantie

Es fehlen aber noch ein paar Details, wie etwa Angaben zur Frontkamera. Google streicht wohl den zweiten Ultra-Weitwinkel-Sensor, den ich persönlich auf jeden Fall sehr vermissen werde. Daher wird interessant, wie viel Winkel der dann einzige Frontkamera-Sensor bietet.

Was ist im Lieferumfang?

Eine weitere Grafik verrät, was im Lieferumfang ist. Leider finden wir darauf keine Kopfhörer, was ich für Smartphones im Preisbereich von 800 – 1000 Euro schon schwach finde. Das beiliegende Netzteil ist zudem auf nur 18 Watt begrenzt, was nicht gerade nach einem Fortschritt aussieht.

9to5Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.