Folge uns

Smartphone

Nexpaq: Modulares Smartphone-Case

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

nexpaq

Geräte mit modularer Erweiterbarkeit werden in Zukunft nicht ganz unwichtig sein, das Project Ara von Google ist derzeit sicherlich das bekannteste Projekt dieser Art. Mit Nexpaq gibt es allerdings eine ehemals bei Kickstarter finanzierte Idee, die inzwischen bereits vorbestellt werden kann. Dieses Projekt ermöglicht über ein Case das eigene Smartphone zu erweitern, beispielsweise mit zusätzlichem Speicher, einen Speicherkarten-Leser oder auch einem zweiten Akku.

Es gibt bereits zum Start zahlreiche Module, die in der Regel alle 14 bis 30 Dollar kosten. Das Case selbst kostet 65 Dollar und wird zunächst für das OnePlus One, Samsung Galaxy Note 4, Samsung Galaxy S6 und S6 edge*, Galaxy S5 und für iPhones angeboten.

2015-06-15 13_29_56

Erhältlich ab Anfang 2016

Ziemlich genau in einem halben Jahr soll Nexpaq geliefert werden. Auf Wunsch kann man sich für 115 Dollar das Starter-Paket mit Modulen kaufen. Mit enthalten sind das Case und Module für mehr Akku, ein Lautsprecher, Hotkeys und SD-Karte. Durchaus interessant, wie wir finden.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.