Nextbit könnte euch noch unbekannt sein, doch das Start-Up hat nicht nur großes vor, sondern hat dafür auch einige interessante Leute an Bord. Tom Moss ist CEO und arbeitete vorher bei 3LM und Google. Mike Chan ist CTO und arbeitete ebenfalls bei Google als Software-Entwickler als die Revolution startete. Scott Croyle war bei HTC unterwegs […]

Nextbit könnte euch noch unbekannt sein, doch das Start-Up hat nicht nur großes vor, sondern hat dafür auch einige interessante Leute an Bord. Tom Moss ist CEO und arbeitete vorher bei 3LM und Google. Mike Chan ist CTO und arbeitete ebenfalls bei Google als Software-Entwickler als die Revolution startete. Scott Croyle war bei HTC unterwegs und unter anderem für das One M7 und M8 mit verantwortlich. Ihr seht, da ist ordentlich Potenzial für ein neues Smartphone vorhanden.

Am 01. September wird das Gerät von Nextbit enthüllt. „friggin awesome“ soll es werden, meint Tom Moss gegenüber Cnet. Es wird ein Premium-Smartphone und soll um die 300 bis 400 Dollar kosten, steht also höchstwahrscheinlich in direkter Konkurrenz mit den Geräten von OnePlus. Viel Performance, eine umfangreiche Software und ein erweiterten Cloudspeicher verspricht man.

Das Gerät soll über die Nutzungszeit sogar besser werden, was durchaus spannend klingt. Sonst werden Geräte auf Dauer ja eher langsamer und daher schlechter.

Zu OnePlus gibt es noch weitere Parallelen, wie etwa den Bürohund, der natürlich im Social Media rockt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.