Folge uns

Android

Nexus 4: Aktuell noch ohne USB-OTG-Support

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

LG Nexus 4 (Erster Eindruck)

Auch wenn das Nexus 4 wenig internen Datenspeicher hat, so lässt sich dieser theoretisch mittels USB-Stick oder ähnlich erweitern, praktisch, wenn man viel reist und gern auf dem Teil viel Musik hören möchte oder Filme gucken. Denn der microUSB-Anschluss kann eigentlich auch dafür verwendet werden, um ein Gerät via USB-OTG anzuschließen. Man benötigt nur einen passenden Adapter und kann dann eine Festplatte, einen USB-Stick oder auch eine Maus sowie Tastatur an das Gerät anschließen. Aktuell passiert da nur leider recht wenig, da das Nexus 4 diese Funktion derzeit nicht unterstützt, obwohl sie sogar von Google beworben wird.

Offenbar hat man auch hier wieder geschlampt und die Funktion bei der Entwicklung vergessen, auf jeden Fall bestätigen zig Kollegen derzeit, dass diese Funktion nicht möglich sei zu nutzen. Es ist wohl nur ein Problem in der Software, welches von Google ganz einfach behoben werden kann, dennoch sollte so etwas nicht passieren. Inzwischen sind wir derartige Fehler von Google bei Android 4.2 aber leider gewohnt. Schade, dass die neuste Android-Version nach ihrer Veröffentlichung erst mal ein Bugfix-Update nötig hat

Unser Test zum Nexus 4 kommt übrigens in dieser Woche.

UPDATE: Offenbar scheint es tatsächlich ein Problem von Android 4.2 zu sein, da auch andere Nexus-Geräte mit dieser Version OTG gar nicht oder nur halb nutzen können. Danke für die Hinweise in den Kommentaren.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. zymo

    26. November 2012 at 10:53

    Komisch an der ganzen Sache ist, dass verbundene Geräte nicht mal mit Strom versorgt werden. Normalerweise müsste das Smartphone doch angeschlossene Peripherie wie Mäuse oder Keyboards zumindest mit Strom versorgen, auch wenn es keine Daten mit diesen austauscht. Es sieht auch so aus, dass von LG produzierte Phones generell kein OTG unterstützen, so dass ich langsam glaube, dass es sich um einen Hardwarefehler handelt.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      26. November 2012 at 11:28

      Mal sehen, ob sich Google dazu mal äußert.

  2. abc

    26. November 2012 at 11:59

    Google hat nicht „geschlammt“, sondern „geschlampt“. ;-)

    • dennyfischer

      dennyfischer

      26. November 2012 at 12:36

      Da hab ich wohl noch geschlafen…

  3. David Schöppe

    26. November 2012 at 12:54

    Das hat wohl nicht allein was mit dem N4 zu tun.

    Das N7 kann seit dem Update auf 4.2 auch kein OTG mehr… vllt. eher ein Problem mit Android 4.2 jedoch stimmt es das der USB Anschluss vom N4 wohl keine Spannung abgibt.. kann also sein das es am N4 kein OTG geben wird.

    • CornelS

      26. November 2012 at 15:13

      also mein N7 ist auf Android 4.2 und kann immer noch OTG zumindest von der Kamera importieren geht…

  4. Manuel

    26. November 2012 at 13:26

    Das Galaxy Nexus ist eigentlich genauso betroffen. Ich konnte nur die Firmware 4.1.2 und 4.2 testen. Mit einem entsprechenden Adapterkabel kann ich Mäuse und Tastaturen betreiben, aber USB-Sticks (egal ob mit FAT16, exFAT oder NTFS formatiert) werden einfach nicht erkannt. Das Problem ist bekannt und kann im Moment nur gelöst werden, indem man das Galaxy Nexus rootet. Alle Funktionen sind intern eigentlich vorhanden, nur Google schaltet sie (absichtlich?) nicht frei. Ärgerlich, gerade bei den Nexus-Geräten…

  5. Birol Cin

    26. November 2012 at 19:42

    auf meinem galaxy nexus mit android 4.2 funktioniert mein stick (ntfs) wunderbar, wie immer… einstöpseln, stickymount öffnet sich und ich kann drauf zugreifen :)
    und ja, natürlich bin ich root, ist ja auch mein Telefon ;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.