Folge uns

Android

Nexus 4 in einer Bar gefunden – nur eine schlechte PR-Aktion?

Veröffentlicht

am

googlephone-003

Wer in unserer „Szene“ etwas aktiv ist, der weiß, dass vor zwei Jahren das damals neue und alles verändernde iPhone 4 von Apple in einer Bar noch weit vor dem Marktstart gefunden wurde. Definitiv kein geheimer Plan von Apple, die nämlich sonst wie kein anderer Hersteller ihre Geräte geheim halten konnten, bis dann eben zur etwaigen Präsentation. Das funktioniert bei Google und anderen „Herstellern“ meist eher schlecht, denn das Nexus 4 kennen wir durch diverse Leaks inzwischen seit Wochen mit quasi allen Details. Lustig ist nun aber, dass ausgerechnet in San Francisco, wieder in einer Bar, diesmal das Nexus 4 liegen blieb, nur bereits im September, wie jetzt bekannt wurde. Schon hier stellen sich unsere Lauscher auf. Schon wieder in San Francisco, wieder in einer Bar, dann auch noch zufälligerweise ein ähnlich heißendes Smartphone (Nexus 4 vs. iPhone 4).

Das klingt schon eindeutig nach einer geplanten PR-Aktion. Zumal das gefundene Nexus-Smartphone, welches von einem Freund des Finders schnell auch als Nexus 4 identifiziert wurde, ohne SIM-Karte ausgestattet war. Wer zur Hölle nutzt sein Smartphone unterwegs ohne SIM-Karte? Ein Testgerät so im Alltag zu testen ergibt zudem auch nur wenig Sinn, des Weiteren prangerte natürlich auch noch ein dicker „not for sale“-Aufkleber an der Rückseite.

Als man Google wegen dem Gerät kontaktierte, drohten die angeblich direkt mit rechtlichen Schritten. Man hätte leicht und schnell einen Kriminalfall daraus machen können, drohte der Konzern angeblich dem Bar-Besitzer und dessen Freund. Und auch das, wenn’s stimmt, erinnert uns ein wenig an die damalige iPhone 4-Story. Denn der Blogger von Gizmodo, der das damals gefundene Smartphone dem Finder abkaufte, bekam kurze Zeit später Besuch von der Polizei, alle Computer usw. wurden damals beschlagnahmt. Das sorgte für Aufsehen und vor allem für viel PR, wenn auch negativer Natur, was sich aber bekannterweise nicht gerade negativ auf die Verkäufe auswirkte.

Es ist also gut denkbar, dass Google bereits im September einen ähnlichen Ablauf initiieren wollte, um so ordentlich die PR-Keule zu schwingen. Denn man wusste auch, dass Apple und Microsoft innerhalb von wenigen Tagen auch neue Geräte präsentieren werden, was natürlich die Aufmerksamkeit für neue Nexus-Geräte hätte schmälern können. Am 20. September übrigens gelang das Nexus 4 zurück in die Hände von Google, wenige Wochen später gelangen aber auch erste Fotos des Smartphones an die Öffentlichkeit, in Weißrussland.

Die komplette Story in aller Ausführlichkeit gibt es bei Wired zu sehen. (via, via)

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt