Folge uns

Marktgeschehen

Nexus 5: LG äußert sich zur Preispolitik

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Auch wenn sich die Preispolitik des Nexus 5 eigentlich von selbst erklärt, da das neue Nexus-Smartphone bei Händlern teurer als bei Google Play ist, soll euch ein Statement von LG nicht vorenthalten bleiben.

Händlern wie Media Markt und Saturn werden vorgeworfen, dass dort das Nexus 5 nur deshalb teurer als auf Google Play verkauft wird, um damit einen fetten Gewinn zu erzielen. Ist eigentlich auch gar nicht falsch, aber einem Unternehmen Geld mit ihrem Handel verdienen zu wollen negativ auszulegen, ist irgendwie total an der Realität vorbei. In Australien gibt es jetzt ein Statement von LG, warum das Nexus 5 im Einzel und Online-Handel teurer ist.

Unter anderem liegt das schon mal daran, dass der Preis und Verkauf über Google Play allein in der Hand von Google liegt. Für den Verkauf über Retail-Stores wird zudem ein ganz anderes Support und Service-Modell benötigt, wodurch auch eine andere Preisstruktur entsteht. Kosten werden dabei fällig für Personal, die Stores überhaupt, Geräte für die Ausstellung, Vor-Ort-Service, Logistik und so weiter, vielleicht auch noch ein kleiner Gewinn.

Es ist also ganz logisch, dass das Nexus 5 in externen Shops teurer angeboten wird, wie es auch bei jedem Bier in der Kneipe um die Ecke ist. Interessant und offen bleibt allerdings, warum das beim Nexus 7 komischerweise nicht der Fall ist.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via TalkAndroid, Delimiter)

7 Kommentare

7 Comments

  1. Rob

    18. November 2013 at 18:51

    Ein weiterer Punkt ist für den Preisunterschied entscheidend:

    Laut den Garantieinformationen von LG ist es so, dass über den Google-Store erworbene Nexus 5 Geräte eine 12-monatige Herstellergarantie haben, über freien Handel bezogene Geräte hingegen eine Garantie über 24 Monate, also zwei Jahre (s.a. http://www.lg.com/de/service-mobil-telefon/lg-Nexus-5).
    Wie das Google tatsächlich handelt, bleibt abzuwarten. Beim Nexus 4 zumindest war man seitens Google recht kulant und hat auch weit über ein Jahr alte Geräte kostenlos repariert.

    • Nexus4

      18. November 2013 at 19:19

      “Beim Nexus 4 zumindest war man seitens Google recht kulant und hat auch weit über ein Jahr alte Geräte kostenlos repariert.“

      Der Satz ist lustig

      Das Nexus 4 wird seit dem 13.11.12 ausgeliefert und heute haben wir den 18.11.13
      ;-)

      • Martin Jastram

        19. November 2013 at 09:46

        …da hat einer wohl seine hausaufgaben nicht gemacht…
        aber das mit der kulanz stimmt.
        ob die dann über 1 jahr hinausgeht, werden wir sehen, wenn mein n4 das nächste mal zickt.
        aber ich sag mal bei den nexen ist es ja eher so, daß die am anfang nicht funktionieren und wenn dann alles gepatched ist, ist die garantiezeit auch schon rum ;-)

  2. Michel

    19. November 2013 at 12:40

    Ist zwar prinzipiell richtig und auch vernünftig, aber ich verstehe nicht, warum das N4 in einigen Länder für 600€ verschachert wurde und warum Tablets mit vergleichbarer Hardware und größerem Display um einiges günstiger sind als Handys (LG G2 vs. G Pad)

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      19. November 2013 at 13:05

      Mit Smartphones lässt sich eben besser Geld verdienen, zumindest für die Android-Hersteller, deshalb sich acuh die höheren Preise. Zudem dürfte die Fertigung von Full HD auf 10 Zoll einfacher als auf 5 Zoll sein.

  3. Jim

    19. November 2013 at 12:47

    In Deutschland haben wir 2 Jahre Garantie wie Apple auch schon feststellen musste

    • Blume

      20. November 2013 at 13:06

      Nein, haben wir nicht. Wir haben 2 Jahre Gewährleistung, die gesetzlich festgelegt ist und den Händler betrifft. Garantie ist freiwillig und wird üblicherweise vom Hersteller ausgesprochen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt