Angeblich soll das Nexus-Programm schon im kommenden Jahr eingestellt werden, doch einen wirtschaftlichen Grund scheint es offenbar nicht zu geben. So konnte das Nexus 5, wie gestern bekannt wurde, im vierten Quartal 2013 besonders stark verkauft werden. Auch der kleine Chromecast war ein Renner.

Wie gut oder schlecht verkauft sich eigentlich die Hardware von Google? Wenn wir Patrick Pichette von Google glauben können, dann verkaufen sich vor allem zwei Geräte besonders stark, nämlich das Nexus 5 und der Chromecast. Offenbar wurde vor allem das Nexus-Smartphone inzwischen so stark gemacht, dass es nicht mehr nur Nerds anspricht.

Einen entscheidenden Einblick konnte Google auch auf die Verkäufe geben. Während das Nexus 5 wohl hauptsächlich über Google Play gekauft wurde, sind die Chromebooks eher bei Drittanbietern wie Amazon und Best Buy beliebt. Das bringt aber auch mit sich, dass die Gewinne durch Chromebooks im Vergleich recht niedrig ausfallen.

Auch der Verkauf von Inhalten über Google Play ist für den Suchmaschinenriesen inzwischen ein wichtiger Stützpfeiler.

[asa]B00DR0PDNE[/asa]

(via TheVerge)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.