Folge uns

Android

Nexus 6: „Ambient Display“ macht sich in der Hose selbstständig

Veröffentlicht

am

Moto Display oder Active Display von Motorola ist bis heute die coolste Erfindung für Android-Smartphones mit AMOLED-Display, welche ich je genutzt habe. Die Kopie namens „Ambient Display“ von Google für das Nexus 6 hingegen scheint nicht so der Knaller zu sein, ganz im Gegenteil. Das Ambient Display macht sich offenbar selbstständig in der Hosentasche, denn das Gerät wird darüber entsperrt und führt dann unter Umständen Anrufe aus, öffnet Apps und so weiter. Bei Ambient Display wird das Display bei neuen Benachrichtigungen immer wieder aufgeweckt, die Benachrichtigungen werden dann in weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund dargestellt. Bei AMOLED-Displays gar kein Problem, die schwarzen Bereiche verbrauchen keinen Strom.

Dumm nur, wenn das Ambient Display dafür sorgt, dass das Nexus 6 in der Hosentasche alles von alleine macht, weil die Hose durch ihre Leitfähigkeit Aktionen auf dem Display ausführt. Das lässt sich zunächst nur verhindern, wenn das Gerät per PIN, Passwort oder so gesperrt wird. Finde ich irgendwie komisch diese miese Entwicklung von Google, da die beschriebenen Probleme mit dem Active Display auf meinem Moto X nie passiert sind. Meines Erachtens hat Google tatsächlich alles selbst entwickelt und nicht mit Motorola dafür zusammengearbeitet.

[embedvideo id=“5TyhaOjME5g“ website=“youtube“]

(via Droid-life)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. nexus-6

    28. März 2015 at 17:38

    Also mein Nexus 6 hat sich in der Hosentasche noch nie selbsständig gemacht. Meines Wissens nach wird auch der Näherungssensor verwendet, habe nämlich aktuell ein Problem mit meiner Schutzfolie die wohl den Sensor verdeckt und das Ambient Display so gar nicht mehr funktioniert.

    • Denny Fischer

      28. März 2015 at 18:22

      Artikel ist auch schon älter, konnte auch nichts dergleichen feststellen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt