Wahrscheinlich werden heute noch ein paar weitere Artikel zum Nexus 6 folgen, so frisch nach der Präsentation am Mittwochabend. Alles kam wie erwartet, doch noch ein paar zusätzliche Infos tauchen wie so oft erst hinterher auf. So berichtet Motorola auf der eigenen Produktseite von einem wasserdichten Gerät, allerdings ohne typische IP-Zertifizierung. Mit dem Nexus 6 […]

Wahrscheinlich werden heute noch ein paar weitere Artikel zum Nexus 6 folgen, so frisch nach der Präsentation am Mittwochabend. Alles kam wie erwartet, doch noch ein paar zusätzliche Infos tauchen wie so oft erst hinterher auf. So berichtet Motorola auf der eigenen Produktseite von einem wasserdichten Gerät, allerdings ohne typische IP-Zertifizierung. Mit dem Nexus 6 und Moto X sollte man nicht zwingend baden gehen, doch kommt ihr in einen stärkeren Regenguss, dann saufen euch beide Geräte nicht sofort ab. Das ist schon beim alten Moto X nicht anders gewesen, da sind die internen Chips wohl auch mit einer speziellen Beschichtung versehen.

Des Weiteren heißt es laut Pressemitteilung von Google und Webseite von Motorola, dass das Nexus 6 drahtlos aufgeladen werden kann. Beim normalen Moto X ist das nicht der Fall, doch die letzten Smartphones von Google hatten alle diese Technologie, weshalb uns das beim Nexus 6 nicht wahnsinnig überrascht. Wie üblich kommt auch hier der etwas bekanntere Qi Standard zum Einsatz.

(via Androidcentral, Androidpolice)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.