Android hat eine kuriose Kombination aus Stärken und Schwächen, was die Verfügbarkeit neuerer Versionen des Betriebssystems angeht. Nimmt man nämlich beispielsweise die Langlebigkeit der Software her, stehen die meisten Hersteller für ihre überschaubare Update-Politik bis heute in der Kritik. Allmählich wird es besser, wie etwa Samsung zeigt. Luft nach oben gibt es allerdings immer noch. Gerade bei älteren Geräten kommt wiederum ein Vorteil von Android zum Einsatz, der genau hier ansetzt.

Ein aktuelles Beispiel ist das Nexus 7 aus 2013, das natürlich schon lange kein offizielles Update mehr gesehen hat. Damals hatte auch Google keine Update-Garantie geboten, das von ASUS produzierte Tablet bekam die Android-Version 4.3 – 6 über offizielle Wege. Schon fünf neuere Android-Generationen sind seither erschienen, demnächst erscheint Android 12. Offiziell ist das Tablet tot. Inoffiziell lebt es mit der aktuellsten Android-Version noch heute weiter.

Android lässt die Hersteller frei bestimmen, was Vor- und Nachteil zugleich ist

Man muss für das Tablet einfach zum LineageOS greifen, welches von freien Entwicklern bis heute fortgeführt wird. Das aktuelle Android läuft dadurch auf dem heute uralten Tablet und macht es kompatibel mit aktuellster Software. Jedenfalls so weit es die veraltete Hardware noch zulässt. Das freie und von „jedem“ nutzbare Android bringt also einerseits die Freiheit für alle als Nachteil mit sich, zugleich aber auch als Vorteil.

Bietet ein Unternehmen Geräte mit Android an, ist es an keine Pflicht im Bereich der zukünftigen Updates gebunden. Der anfangs angesprochene Nachteil, der Android noch heute als schlechter Ruf anhaftet. Dafür kommt weiterhin durch die große Community der Open Source-Vorteil zum Tragen, dass alte Geräte nicht abgeschrieben sein müssen, nur weil die Hersteller nichts mehr dafür tun.

Hat jemand von euch ein sehr altes Gerät, das dank LineageOS und Co. weiterlebt?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Android rulez!

    Wie es um Apple-User bestellt ist, lässt sich wie folgt feststellen: führt einmal mit der Suchmaschine eures Vertrauens eine Bilder-Suche nach „typical Mac-User“ durch. Spätestens der zweite oder dritte Treffer sagt mehr aus als jede Beschreibung… :-)

  2. Ich habe ein Nexus 9, Moto G3, Redmi Note 4, Redmi Note 5 Pro, Redmi Note 6 Pro und eventuell noch mehr, alle mit mehr oder weniger aktuellen Android Versionen aber wirklich alle mit aktuellen Sicherheitsupdate. Leider sperrt Google die Möglichkeit durch den Hardware Root Check wie bei den neuen Pixel Geräten komplett.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.