Folge uns

Android

Nexus 7: Modell mit 32GB erstmals zu 249 Dollar verkauft

Veröffentlicht

am

nexus7_32-489x620

nexus7_32-489x620Spätestens jetzt haben wir den eindeutigen Beweis dafür, dass das Nexus 7 mit 32GB Datenspeicher auf jeden Fall in den Handel kommt und zumindest preislich das 16GB Modell ersetzen wird. Denn in den USA ging es nun erstmals zu 249 Dollar über die Ladentheke, wie ein User mit mehreren Bildern beweist, sicherlich ist hier der Kassenzettel besonders interessant. Damit hätten wir nun den klaren Beweis, dass der Preis des spanischen The Phone House falsch war. Wann allerdings das neue 32GB Modell auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist bislang unklar, offenbar wird Google ohne direkten Übergang das 16GB Modell auslaufen lassen. Bislang hat sich direkt auf Google Play noch gar nichts geändert.

Wie immer müssen leider die Early-Adopter in den sauren Apfel beißen. Wiedermal gibt es wenige Wochen nach dem Marktstart eines Gerätes eine bessere Version und das auch noch zum gleichen Preis. Wiederum konnte der Kunde aber sein 8GB Modell einfach zurückgeben und bezahlte nur noch die Differenz zum neuen 32GB Modell. Sicherlich wird das aber nicht immer möglich sein, sondern war das wahrscheinlich nur aus Kulanz geschehen. (via, quelle)

[asa]B0083PWAWU[/asa]

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Roland

    20. Oktober 2012 at 16:54

    Danke für die Verarsche der Early Adoptors, Google! Vor genau 32 Tagen gekauft,nur um jetzt zum gleichen Preis ein besseres Modell vorgesetzt zu bekommen… Die üblichen Zyklen sind um einiges länger – da könnte man sich ein Beispiel an Apple nehmen. Die machen leider praktisch alles richtig. Erstes und letztes Nexus Gerät.

  2. Christian

    20. Oktober 2012 at 18:27

    @Roland: So ist es doch immer. Wenn man Technik kauft ist diese kurze Zeit später veraltet. Nun weil Apple die Preise "künstlich" oben hält, können Hersteller doch Produkte günstiger oder besser anbieten. Mein TV war einen Monat später auch 100 Euro günstiger, aber ich hatte ihn eben direkt und bin nicht sauer wenn andere dieses tolle Gerät nun auch bekommen. Ich hatte ihn ja früher :-)

  3. Roland

    20. Oktober 2012 at 18:37

    Naja, dann hätte Google eben die Preisstaffelung anders gestalten müssen – aber 1 Monat später ein Upgrade zum gleichen Preis ist eben frech. Meinetwegen das 8 GB Modell für 189 EUR, das 16 GB für 229 und das 32 GB Modell für 279 EUR…

    • zymo

      20. Oktober 2012 at 23:15

      Naja, du musst bedenken, dass das N7 in den USA schon länger als einen Monat auf dem Markt ist und die Konkurrenz (Apple) in einigen Tagen nachlegt.
      BTW: Bei The Verge scheinen wohl Details zum Google Event geleakt worden zu sein. Hier ein Auszug:

      "New Devices:

      There will be three new devices revealed by Google,
      The new Nexus phone by LG – Nexus 4
      A 3G version of the Nexus 7
      A 10 inch Tablet by Samsung – Nexus 10 (with a very high resolution)

      New Android Features:
      Huge improvements to Google Now, cards will be different, a card comparing how much you've walked across months and a card that pops up when ever you go to a new city, showing all the POI's and distance to them
      Changes to the Camera interface
      Notifications get further improvements, now you can read entire messages in the notification center
      UI improvements for bigger tablets.
      And the keyboard will come with something similar to swype
      [UPDATE] Profiles feature is coming for the tablets, not sure about the Phone"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt