Folge uns

Android

Nexus-Smartphones können via SMS attackiert werden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Aktuelle Nexus-Geräte können relativ einfach via SMS attackiert werden. Wiedermal gibt es eine Sicherheitslücke in Android, welche relativ einfach ausgenutzt werden kann, wenn man sie denn nur weiß.

Jaja, die harmlose SMS, doch sie kann viel mehr als nur ein wenig Text beinhalten. Mit sogenannten Flash SMS kann man sogar aktuelle Smartphones zum Neustart zwingen, die Internetverbindung kappen, „einfrieren“ und vielleicht noch andere Dinge auslösen. Eine Flash SMS ist anders als normale SMS und schiebt sich immer an erste Stelle, da sie (normalerweise) eine Aktion vom Nutzer erfordert, sie agiert quasi als Pop-Up, in diesem Fall richtig eingesetzt sogar als schädliches Pop-Up.

Blogger Bogdan Alecu hat diesen Fehler beim Galaxy Nexus, Nexus 4 und Nexus 5 ausnutzen können. Es gibt zudem diverse Apps, die Flash SMS schicken können. Doch inzwischen gibt es für Paranoide (:-P) auch eine Firewall-App.

Traurig ist eigentlich nur. dass Alecu den Fehler schon mehrmals Google mitteilte, der versprochen Fix in Android 4.3 allerdings nicht kam, bis heute nicht.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Pc World, The Verge)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. krisz

    1. Dezember 2013 at 09:51

    Ist das in Android 4.4 auch noch nicht gefixt? Würde mich interessieren, ob schon irgendein Customrom einen Patch hat. Ich will so nah wie möglich bei Stockandroid bleiben, falls das ein ein ernstzunehmender Bug ist, würde ich notfalls selbst patchen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.