Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Nintendo NES Classic Mini kurz angetestet [Video]

Leuchtende Kinderaugen hat man mit fast 30 sicherlich eher selten, doch Nintendo sorgt mit dem NES Classic Mini bei mir gerade dafür. Wir haben uns die Neuauflage des Klassikers schon angeschaut. Tja, da hatte ich halt auch mal Glück, in meinem Media Markt war das NES Classic Mini heute schon eingetroffen und deshalb habe ich mir die Konsole direkt besorgen können. Wobei Konsole schon fast etwas übertrieben ist, viel mehr ist das einfach eine kleine Platine mit Speicher und Prozessor.

2016-11-10-16_25_07

In der Verpackung finden wir neben der Konsole einen Controller, ein HDMI-Kabel und ein klassisches microUSB-Kabel. Das Teil braucht so wenig Strom, es lässt sich an jedem handelsüblichen Handynetzteil betreiben oder direkt am Fernseher (USB-Anschluss vorausgesetzt). Anschlüsse sind für zwei Controller vorhanden, es gibt nämlich einige Multiplayer-Spiele.

Leider ist mir dann schnell aufgefallen, dass die Kabel der Controller mit ca. 70 cm relativ kurz sind. Man muss also wie früher direkt vorm TV sitzen. Angezeigt werden die Spiele im 4:3 Format, alternativ sogar mit CTR-Filter. Super geil! Das Hauptmenü ist logisch und kinderleicht aufgebaut, je Spiel gibt es vier belegbare Speicherslots.

2016-11-10-16_25_21

Von mir gibts ne klare Kaufempfehlung, für 70 Euro bekommt man eine kleine Konsole, die mit Sicherheit nach ein wenig Eingewöhnungsphase auch Kinder von heute noch begeistern kann. Folgend beide Videos, erst das Unboxing und darunter das kurze Hands-on.

Unboxing des NES Classic Mini

Kurzer Test des NES Classic Mini