Folge uns

Marktgeschehen

Nintendo wird auf Spiele für Smartphones und Tablets verzichten

Veröffentlicht

am

nintendo logo

Bei Nintendo hat man wenig Interesse an kurzfristigen Erfolgen, wie jetzt während der Gaming-Messe E3 nochmals vom Präsidenten des Konzerns betont wurde. Konkurrenten wie Sony und Microsoft versuchen bereits auch auf Smartphones und Tablets Fuß zu fassen, doch Nintendo wird darauf verzichten. Gegen Mario Kart auf dem Smartphone oder Tablet spricht theoretisch nichts, im Gegenteil, ich persönlich würde einer Neuauflage des Klassikers durch Nintendo für Android, iOS und Co. einen nie bei Smartphone-Games da gewesenen Erfolg prophezeien.

Doch Nintendo plant langfristig, während man den Erfolg von Smartphones und Tablets eher als kurzfristig betrachtet. Deshalb wird es keine Nintendo-Games für Smartphones und Tablets geben. Klingt für mich nach einer wenig durchdachten und verbohrten Strategie, welche nicht in die heutige Zeit passt. Nintendo hat zu kämpfen, die neuste Konsole Wii U wird nicht gut verkauft, Marktanteile gehen an die besagten Mobilgeräte stetig verloren. Andererseits haben Konsolen wie DS und Wii damals gezeigt, wie langfristiger Erfolg durch Innovationen in die Wege geleitet werden kann.

Doch der Maßstab ist heute ein anderer. Ein Smartphone mit großem Display besitzt bald jeder, die Leistungsfähigkeit ist enorm, Spiele daher erwünscht in jeder Altersklasse. Warum sollte ich mir dann also eine Konsole kaufen, die kabelgebunden eher unflexibel ist, wenn ich ähnliche Games dank der verbauten Sensoren auch mit dem Smartphone spielen kann? Bei Nintendo ist man nach wie vor (auch zurecht) davon überzeugt, dass diverse exklusive Titel wie Mario, Zelda oder auch Pokemon die Zielgruppe zum Kauf von Hardware animieren können, auch in Zukunft.

Andererseits bin ich der Meinung, dass man Klassiker früherer Tage durchaus als „Nintendo-Serie“ für Smartphones entwickeln kann und auch sollte.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Gulli, The Verge)

12 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

12 Comments

  1. Exedus

    14. Juni 2013 at 14:30

    „Warum sollte ich mir dann also eine Konsole kaufen, die kabelgebunden
    eher unflexibel ist, wenn ich ähnliche Games dank der verbauten Sensoren
    auch mit dem Smartphone spielen kann?“

    Weil
    Spiele auf den Tablet und smartphone ein einziger Krampf ist. Für
    Casual Spiele ausreichend, aber ein Zelda auf dem Tablet wäre für mich
    unvorstellbar

    • dennyfischer

      14. Juni 2013 at 14:52

      Richtig, sehe ich vollkommen gleich. Andererseits gibt es aber Spiele, welche man richtig gut umsetzen kann. Für Mario Kart bräuchte man Bewegungssteuerung und einen Button. Perfekt für Tablets und Smartphones.

    • Exedus

      14. Juni 2013 at 20:07

      Absolut nicht. Die Bewegungssteuerung beim WII mario Kart ist schon
      schrecklich, auch frag ich mich warum deswegen warum nur nintendo deswegen verbohrt ist. Soviel ich nämlich weis gibt es noch keine The last auf us und Halo auf dem Tablet.

  2. mrmad

    14. Juni 2013 at 14:43

    Ist schon machbar, es gibt auch gute Handy-Spiele, aber prinzipiell sehe ich das genauso: Konsole + großer Fernseher bietet ja wohl ein ganz anderes Spielerlebnis als Smartphone oder Tablet. Das überhaupt gleichsetzen zu wollen, ist schon arg bemüht.

    • dennyfischer

      14. Juni 2013 at 14:51

      Gleichsetzen sicher nicht aber es doch verbohrt zu sagen, dass es ein komplett anderes Erlebnis ist, denn das scheint mir eigentlich nur vom jeweiligen Spiel abhängig zu sein. Zelda mag aufm Tablet nicht gut sein, Mario Kart hingegen vielleicht sogar echter, weil man das Gerät direkt in der Hand hat, welches man mit mittels Bewegungen steuert?!

    • mrmad

      14. Juni 2013 at 15:00

      naja verbohrt…Geschmäcker sind halt verschieden. Gibt auch Leute die eine App benutzen um ein Steak zu Braten…

    • Lightspeeed

      14. Juni 2013 at 15:03

      Mittels Bewegung steuern ist eben bei Mario Kart bescheiden. Ich habe ne lange zeit mit Wiimode im Lenkradmodus gespielt, bis ich irgendwann wieder zum Controller zurückging. Mit dem Controller lässt es sich viel präziser steuern.

    • dennyfischer

      14. Juni 2013 at 15:52

      Es muss natürlich gut umgesetzt sein, wie es andere Entwickler auch schaffen.

  3. Arthur Pflaum

    14. Juni 2013 at 15:53

    die machen ihre spiele nicht für smartphones und tablets weil sie ihren laden dann komplett dicht machen könnten.
    die ganzen leute kaufen sich nur noch eine 3ds und eine wii u nur um die ganzen nintendo spiele drauf zu zocken wie mario, zelda, donkey kong oder pokemon.
    denn die spiele ziehen bei denn leuten immer noch. nur durch die spiele verkauft nintendo überhaupt noch hardware. ein smash bros., zelda oder super mario aufm android handy mit controller support, wovon es ja jetzt schon viele aufsätze gibt oder siehe ouya oder nvidia shield, würde sich richtig gut spielen.
    oder ein pokemon, perfekt für tablets.
    nintendo ist schon gut berraten ihre spiel nicht für die mobilen plattformen zu veröffentlichen.

    • dennyfischer

      14. Juni 2013 at 16:51

      Mir fehlt irgendwie die Argumentation, warum Nintendo dann zu machen muss?! Man kann doch umschwenken, um mit Software und nicht mehr Hardware Geld zu verdienen.

  4. Emir

    15. Juni 2013 at 16:17

    Wirklich schade. Wünsche mir schon lange Mario für Android aber eine Konsole von Nintendo würde ich mir trotzdem nicht kaufen. Vor allem nicht, da die PS 4 ja bald kommt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt