Google kann mit seinen Partnern in Zusammenarbeit bereits seit einiger Zeit diverse wichtige Updates direkt über die Google Play-Dienste ausrollen. Hierzu gehören beispielsweise kleine Updates für die Grafiktreiber der Qualcomm-Prozessoren. In einer weiteren Zusammenarbeit mit Qualcomm sollen noch andere wichtige Systembestandteile frische Aktualisierungen unabhängig großer Systemupdates erhalten können. Diesmal geht es um die Neural Networks API, mit welcher viele Nutzer vermutlich nichts anfangen können.

Dahinter steckt ein System, um „rechenintensive Operationen für maschinelles Lernen auf Android-Geräten“ ausführen zu können. Derartige Operationen müssen also nicht in der Cloud stattfinden. Das kann seit einiger Zeit auch die Hardware moderner Smartphones direkt lokal erledigen, wofür Hersteller wie Qualcomm gesonderte KI-Treiber auf ihren Plattformen ausliefern. Das Google Pixel 5 hat beispielsweise die „5th gen Qualcomm AI engine“ mit an Bord.

Künstliche Intelligenz: Updates für die Plattformen kommen jetzt direkter auf die Geräte

Jedenfalls erlaubt Google die Aktualisierung und Verbesserung dieser KI-Funktionen demnächst per Google Play-Dienste. Qualcomm kann dadurch jedes noch so kleine Update recht unkompliziert und schnell auf möglichst viele Geräte bekommen. Das macht die Auslieferung dieser Updates unabhängig von den Systemupdates der Smartphone-Hersteller. Profitieren soll davon auch Google-Dienste wie Assistant und Maps, teilte Qualcomm mit.

Google selbst ist davon in Zukunft allerdings gar nicht mehr betroffen. Im neuen Pixel 6 soll erstmals ein eigener Prozessor stecken, den Google dann auch selbst und nach eigenem Ermessen jederzeit mit Updates pflegen kann. Bis dato stecken aber in den meisten im Westen populären Android-Modellen Chips von Qualcomm. Daher ist gut, dass Google nicht nur an sich selbst denkt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.