Hmd Global bringt vom Nokia 3310 erneut eine Neuauflage, nun wurde das 4G-Modell mit Android an Bord vorgestellt. Es ist aber kein nacktes, originales Android, wie es etwa auf den anderen Nokia-Smartphones zum Einsatz kommt, sondern ein Fork von Alibaba. YunOS nennt sich das stark bearbeitete Android, dass es so bei uns eigentlich gar nicht gibt. Spricht leider auch nicht dafür, dass wir das Nokia 3310 4G heute oder morgen im deutschen Handel sehen werden, das scheint aktuell eher unwahrscheinlich.

Viel neu ist an diesem Modell nicht wirklich, bis auf den Prozessor und die 4G-Unterstützung ist nahezu alles beim alten geblieben. Von den 256 Megabyte RAM Arbeitsspeicher und 512 Megabyte Datenspeicher sollte man nicht allzu viel erwarten können, gleiches gilt für die verbaute zwei Megapixel Kamera an der Rückseite.

Dieses auf Android basierte System ist so eingeschnitten, auch durch die Leistung der Hardware, dass mit der Verfügbarkeit von echten Android-Apps wohl doch eher weniger zu rechnen ist. Aber vielleicht ändert sich das ja noch für Europa, Nokia arbeitet mit Google da recht eng zusammen. [via WinFuture]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.