Folge uns

Android

Nokia 9: Google verrät schon etwas mehr

Veröffentlicht

am

Auch HMD kann sein neues Flaggschiff-Smartphone nicht geheimhalten, jetzt verrät sogar Google ein paar weitere Details. Wobei uns dabei ein Detail etwas verwundert, das jetzt bei den Android Enterprise Recommendations aufgetaucht ist. Dort tauchte das Nokia 9 nun erstmals auf, allerdings mit nur 4 GB RAM Arbeitsspeicher. Für ein Gerät der höheren Preisklasse vielleicht etwas zu wenig, zumal das Nokia 8 Sirocco auch schon mehr RAM an Bord hatte.

Nokia 9: Nur die Kamera wird überraschen

Immerhin gibt es mit 128 Gigabyte ausreichend viel Datenspeicher. Weniger wäre nur noch schwer zu verkaufen. Wobei, Google macht das ja auch. Sei es drum. Zu den weiteren Eckdaten zählen ein 6 Zoll Display, NFC und Android 9 Pie. Leider verrät Google noch keine Details zur fünffachen Hauptkamera, auch der exakte Prozessor wird nicht verraten. Update: In der Google Play Console ist nun auch eine Variante mit 6 GB RAM aufgetaucht.

Überraschungen wird es abseits der Kamera höchstwahrscheinlich keine geben. Man merkt dem Nokia 9 schon im Voraus an, dass es eigentlich viel früher in die Märkte kommen sollte. Nun wirkt es wie ein 2017er Gerät mit 2019er Kamera.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Toni66

    11. Februar 2019 at 20:25

    Eigentlich nichts Neues zu dem, was bislang schon „bekannt wurde“. Am 20.02. wissen wir mehr, obwohl ich da auch keine Überraschung (mehr) erwarte. HMD Global präsentiert sein nächstes „ALTES“ neues Flaggschiff, worüber schon seit EINEM JAHR geredet wird.

    Nach den nicht erfüllten Erwartungen und den nicht eingelösten Versprechen beim Nokia 8 befürchte ich jedoch, dass sich die unrühmliche Tradition im Umgang mit ihren „Flaggschiffen“ beim Nokia 9 fortzusetzen wird.

    Was nutzt die beste („Penta“-) Zeiss-Optik, wenn sie wie beim Nokia 8 die Kamera-Firmware „verreißen“ (und auch in Folge auch nicht „stabilisieren“ können) und damit „nichts draus machen“ (können?)/ auf ganzer Linie enttäuschen. 😒

    Viel Hoffnung hab ich jedenfalls nicht (mehr), aber manchmal „geschehen ja noch Wunder“. 😜

    • Denny Fischer

      12. Februar 2019 at 13:49

      Ich erwarte leider auch eine Enttäuschung. Wobei das letztlich auch der Preis regeln wird.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt