Noch ist der Kauf von Nokia durch Microsoft nicht vollendet, denn es fehlen noch ein paar Schritte bis die Mobilsparte des einstigen Marktführers endgültig nach Redmond geht. Bis dahin arbeitet Nokia noch an einem Android-Smartphone, welches in Peking entwickelt und bereits zu Tausenden Prototypen gebaut wurde.

Das berichtet die chinesische Online-Zeitung CTechnology, die wohl vor allem auf dem chinesischen Markt gute Drähte zur Smartphone-Industrie haben. Das auf dem Qualcomm Snapdragon 200 basierende Smartphone wird so lange nicht eingestampft, bis der Microsoft-Deal durch die Anteilseigner von Nokia im November durchgewunken wird. Das R&D Team in Peking arbeitet weiterhin an dem Projekt und Foxconn produziert auch weiterhin Prototypen, wie berichtet wird.

Vor einigen Tagen hatten wir euch bereits berichten können, dass Nokia über Android mehr als nur nachgedacht hatte, denn ein Windows Phone-Abkommen hätte es nur bis Ende nächstes Jahr gegeben. Da aber eigentlich nichts gegen die Übernahme spricht, Microsoft offenbar der einzige Ausweg für Nokia scheint, können wir uns wahrscheinlich Nokia-Smartphones mit Android endgültig abschminken.

[asa]B00B92ZGY8[/asa]

(via UnwiredView)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.