Folge uns

Android

Ex-Nokia-CEO gründet Newkia und will die Android-Smartphones unserer Träume bauen

Veröffentlicht

am

Newkia soll Nokia beerben, allerdings mit Android-Smartphones. In dieser Woche wurde der Kauf von Nokias mobiler Sparte durch Microsoft bekannt. Die Marke Nokia bleibt zwar bestehen, doch Smartphones wird es mit diesem Namen nie wieder geben. Jetzt will sich der ehemalige Chef der Asia-Pazifik-Region von Nokia einige seiner ehemaligen Kollegen schnappen und hat bereits Newkia gegründet. Der zunächst etwas lächerlich klingende Name könnte ein sehr interessantes Projekt werden, denn das Potenzial dieser ehemaligen Nokia-Mitarbeiter soll vollkommen ausgeschöpft werden, um die Android-Smartphones unserer Träume zu entwickeln. Ein eigenständiger Kauf von Nokias Mobilsparte scheiterte aus finanziellen Gründen, weshalb Thomas Zilliacus nun diesen Weg ging.

Interessant ist Newkia auf alle Fälle, denn Nokia-Smartphones mit Android waren bzw. sind nach wie vor der Traum vieler Nutzer, denn allein die Verarbeitungsqualität der letzten Nokia-Smartphones war immer wieder atemberaubend. Die Forschung und Entwicklung von Newkia soll in Finnland bleiben, obwohl der Sitz des Konzerns in Singapur ist. Im Prinzip will Zilliacus die Nokia-Marke retten, auch wenn man keine Rechte an diesem Namen hat. So sollen die wesentlichen Punkte, die Nokia ausmachten, in den Newkia-Geräten wiederzufinden sein.

Zunächst soll wohl der asiatische Markt forciert werden, innerhalb eines Jahres plant man, das erste Smartphone in den Handel bringen zu können.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via AndroidAuthority, Android Police, Channel News Asia, Cnet)

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. ted

    6. September 2013 at 15:27

    naja, erstens finde ich den Namen mehr als unpassend hatte er keine bessere Idee? Zweitens kann er kaum einfach ein (Nokia) Gerät mit Android bauen da er diese Rechte nicht besitzt. Also wird es letzt endlich doch nicht ein langersehntes Nokia mit Android geben…
    Ich denke der liebe Herr möchte einfach vom Namen Nokia profitieren… was dann dabei rauskommt werden wir ja sehen, ich gebe Newkia keine lange/grosse Zukunft.

    • Denny Fischer

      6. September 2013 at 15:35

      Welche Rechte braucht er? Einfach ein Gerät im Lumia-Style mit gleicher Qualität und Android, fertig ^^ – ums mal einfach auszudrücken.

  2. Jones

    6. September 2013 at 20:28

    Der Name ist zu ähnlich… das wird sich Microsoft nicht gefallen lassen…

    • Denny Fischer

      7. September 2013 at 11:01

      Ähnlich ist doch egal, interessiert kein Gericht dieser Welt ^^ – erst wenns an geschützte Marken, Patente, etc. geht, wirds interessant.

    • Zuschauer

      7. September 2013 at 19:41

      Verwechslungsgefahr im Markenrecht ist tatsächlich ein Thema was man nicht so einfach unter den Teppich kehren kann und sollte. Ich denke auch, das M$ hier auf Grund des ähnlich klingenden Namens im Zusammenhang einer gleichen/ähnlichen Branche versucht (zumindest in Deutschland) diesen Namen oder aber auch den Import bzw. den Vertrieb zu unterbinden – meiner Meinung nach auch mit hohen Chancen auf Erfolg.

  3. Le Brrrr

    7. September 2013 at 10:42

    Der Name klingt wie ein chinesisches Bootleg. Die Idee klingt aber gut. Ich denke viele haben sich keine Lumia Phones gekauft wegen Windows Phone.

    Anyway… I smell kickstarter.

  4. sparvar

    9. September 2013 at 11:57

    der name ist nur ein platzhalter – wurde bereits in anderen quellen schon gesagt. wird vermutlich erstmal als „aha“ erlebnis verwendet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt