Mit Windows Phone konnte sich Nokia nicht aus dem Loch holen, in das man seit dem Launch des Apple iPhone gefallen war. Das Betriebssystem von Microsoft wird durch den späten Start vom Markt bis heute kaum angenommen, zumindest nicht gut genug. Android ist zwar kein Allheilmittel für alle Hersteller aber ein Versuch wäre sicher drin […]

Mit Windows Phone konnte sich Nokia nicht aus dem Loch holen, in das man seit dem Launch des Apple iPhone gefallen war. Das Betriebssystem von Microsoft wird durch den späten Start vom Markt bis heute kaum angenommen, zumindest nicht gut genug. Android ist zwar kein Allheilmittel für alle Hersteller aber ein Versuch wäre sicher drin gewesen. Doch dann kam Microsoft und übernahm die mobile Sparte von Nokia. Bis dahin gab es nämlich nicht nur Nutzer mit den Träumen von Lumia-Smartphones mit Android, sondern sie waren bereits Realität. Der Plan B von Nokia hieß laut gut informierten Quellen der New York Times nämlich tatsächlich Android.

Ein Wechsel zu Android wäre wohl ab Ende 2014 nicht mehr nur ein Plan gewesen, sondern dann hätte Nokia den Wechsel wahrscheinlich sogar umgesetzt, denn ab diesem Zeitraum hätte man den exklusiven Windows Phone-Deal mit Microsoft beenden können. Doch das wird nicht mehr passieren, denn Nokia als Smartphone-Hersteller ist Geschichte, kommende Smartphones werden unter der Microsoft-Flagge verkauft.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via 9to5Google, New York Times)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.