Die Veröffentlichung der Nokia X-Serie kam schon recht überraschend, soll aber noch nicht das Ende dieses Themas sein. Trotz der Übernahme durch Microsoft soll Android auch weiterhin Nokia helfen neue Kunden in diversen Märkten zu gewinnen, wo Windows Phone bislang erfolglos war.

Und das, obwohl Android eigentlich nicht mehr viel mit Android zu tun hat, da Microsoft bzw. Nokia die Oberfläche sehr stark anpasst und Windows Phone ähneln lässt. Zudem kommen keine Google-Dienste zum Einsatz, sondern die von Microsoft.

Aber es sollen weitere Geräte folgen, so Stephen Elop laut MyDrivers. Die besonders billigen Geräte sollen Kunden gewinnen, die sich dann direkt an die Dienste von Microsoft gewöhnen.

Das zeigt eigentlich ganz gut, wie wenig Android noch mit Google zu tun hat. Erst wenn die Google Mobile Services ausgeliefert werden, ist es das Android, was die meisten da draußen kennen.

(via GSMInsider)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.