Nokia will sich neu erfinden und sucht Mitarbeiter mit Android-Erfahrung

Der noch eigenständige Teil von Nokia, welcher nicht von Microsoft übernommen wurde, scheint sich noch weiter im Bereich Android verstärken zu wollen. Nachdem bereits mit dem Z Launcher eine eigene Android-App an den Start gebracht wurde, kommt in Zukunft offenbar noch einiges mehr von den Jungs. Die Strategie dahinter scheint schnell klar, denn man will den Namen Nokia noch zur Vermarktung neuer Apps usw. nutzen. Die Marke ist weiterhin weltweit als die Handymarke überhaupt bekannt.

Nokia-Reinvented

Mit der Überschrift „Nokia Reinvented“ sucht man neue Leute mit Erfahrungen im Bereich Android und im Speziellen für Design, Ingenieurswesen und Kameras. Wie genau sich Nokia selbst neu erfinden möchte, ist noch nicht bekannt, doch das wird definitiv spannend.

Nokia könnte noch immer eine Chance haben, vor allem wenn Microsoft den Namen bald nicht mehr nutzt und nur noch Microsoft Lumias verkauft. Investoren für größere Projekte sollten auch leicht zu finden sein.

(via TechnoBuffalo, mobiFlip, Mobiltelefon)

  • mr t

    microsoft kauft nokia die handysparte ab und nokia kann dann trotzdem wieder handys entwickeln und verkaufen? klingt irgendwie unlogisch.

    • Weil? Was ist an einem kompletten Neuanfang so unlogisch?

      • mr t

        weil sich dann MS übern tisch hat ziehen lassen. ich kauf denen die marode handysparte ab und saniert den konzern und die fangen dann wieder an diese sparte neu aufzubauen? unlogisch!

    • zymo

      Ich denke nicht, dass Nokia irgendwann in nächster Zeit (10-15 Jahre) wieder Handys oder Smartphones bauen wird. Wie der Titel „Nokia Reinvented“ schon sagt wird man sich getreu der Firmengeschichte neu entwickeln. Denkbar wäre, dass man sich auf den Bereich der Wearables, allen möglichen Zubehör wie Aufstecklinsen ala Sony QX Linsen oder auch Software spezialisiert. Bezüglich Wearables hat Nokia schon vor geraumer Zeit das Konzept „Morph“ vorgestellt und in Anbetracht der Entwicklungen und des Fortschritts in der Graphene-Forschung woran auch Nokia maßgeblich beteiligt ist, könnten die Jungs aus Finnland es ordentlich krachen lassen und hier für ne Revolution sorgen. http://conversations.nokia.com/2013/02/07/hero-material-10-fascinating-facts-about-graphene/
      Abwarten und Beobachten wohin die Reise führt. Sollte ich jedoch mit meinen Vermutung recht haben, dann wird es Zeit ein paar Nokia Aktien zu kaufen, solange man sie noch für nen Kilo Kartoffeln bekommt :)