Nach dem großen Absturz gab es mit der Nokia-Marke unterschiedlichste Versuche, den Neustart hinzulegen. Microsoft hatte sogar mehrere unterschiedliche Ideen, die schiefgegangen sind.

Nokia X hieß das erste Android-Smartphone der damals schon eher leeren Hülle des früheren Handyherstellers. Das Gerät wurde unter der Führung von Microsoft vorgestellt und war neben zahlreichen Windows-Smartphones der letzte verzweifelte Schritt einer bis dato ruhmlosen Geschichte. Schnell hatte man die damalige Nokia X-Reihe wieder eingestellt, dabei waren die nächsten Generationen samt Tablet längst in der Entwicklung.

Nokia unter Microsoft endete in einem Desaster

nauOS sei der Name des eigenen Betriebssystems gewesen, welches dennoch auf Android basiert hätte. Es wäre ein Fork gewesen, wie ihn zum Beispiel Amazon auf den eigenen Geräten einsetzt. Das eigene Betriebssystem mit Android-Basis hätte den Nokia Z Launcher als Basis gehabt, der im Sommer 2014 eingeführt wurde und sich von sonst üblichen Launcher-Apps unterschieden hatte.

Das wird alles unter anderem deshalb jetzt bekannt, weil alte Geräte immer wieder auftauchen.

Nokia Z Launcher im Video

Immer wieder spannend zu sehen, welche Projekte in der Smartphone-Welt zumindest kurzzeitig existiert haben. Zumal man heute weiß, dass Microsoft nun doch wieder eigene Android-Smartphones verkauft. Und nicht zu vergessen Nokia, die heute unter anderer Führung auch wieder eine kleine Rolle in der Smartphone-Welt spielen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.