Für mehrere Aktionen bietet Android nur noch eine Geste an. Es geht ums zurück, was seit einigen Jahren per Wischgeste vom Bildschirmrand zur Bildschirmmitte verwendbar ist. Das kann manchmal verwirrend sein, weil Apps diese Geste unterschiedlich interpretieren. Außerdem ist für den Nutzer im Vorfeld nie ersichtlich, wie die Geste interpretiert werden wird.

Google überarbeitet ab Android 13 die Zurück-Geste und nimmt App-Entwickler an die Hand

Man hat auch bei Google erkannt, dass dieses Thema neu angegangen werden muss. Zwar behält die Geste grundsätzlich ihre Funktionsweise, soll aber dennoch für den Nutzer besser verständlich werden. Mit Android 13 führt Google ein, dass die Zurück-Geste durch neue Animationen zeigt, was sie ausführen wird. Dabei gibt es drei Möglichkeiten, was passieren kann.

Neue Schnittstellen und Animationen sollen Verhalten der Zurück-Geste optimieren

Entweder man springt in der geöffneten App einen Punkt zurück. Oder man springt in die App zurück, die vorher geöffnet war. Und zu guter Letzt kann die Zurück-Geste auch dafür sorgen, dass ihr einfach auf dem Homescreen landet. Um das besser ersichtlich zu machen, führt Google mit Android 13 neue Animationen und Schnittstellen für App-Entwickler ein.

Es gab hierzu auch eine komplette Session auf der Google I/O. Für die Android-Entwickler hat das Thema sehr an Wichtigkeit gewonnen. Und ja, es ist ein kleines Detail, das in der alltäglichen Nutzung von Android mit Gestensteuerung doch sehr wichtig ist.

Leider wird das wieder eine Weile dauern, bis die neue Zurück-Geste flächendeckend so funktioniert, wie uns das Google hier gezeigt hat. Einerseits braucht es dafür wohl unbedingt Android 13, andererseits müssen die unzähligen App-Entwickler mitspielen.

Gibt es Dinge, die ihr an der Gestensteuerung von Android verändern wollen würdet?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.