Folge uns

Allgemein

Nuance Nina: neuer Sprachassistent für Apps mit Stimmerkennung

Veröffentlicht

am

Nuance Nina

Sprachsteuerung ist in den letzten Monaten immer beliebter geworden, was wir wohl definitiv Siri von Apple zu verdanken haben, auch wenn dieser Sprachassistent nun zu Beginn wenige Besonderheiten aber umso mehr ein gutes Marketing zu bieten hatte. Wie dem auch sei, Siri ist sicherlich dafür verantwortlich, dass dann auch Google und andere Unternehmen die Entwicklung noch schneller vorantreiben und wie Nuance nun auch Lösungen anbieten, die von Entwicklern in sämtlichen Apps eingesetzt werden können. Nina von Nuance kann von App-Entwicklern integriert werden, um diese mittels Sprache zu steuern, wie man es mittels einer Banking-App im Video am Ende des Artikels demonstriert.

Der entscheidende Punkt dieser Assistenten ist in meinen Augen nicht zwangsläufig die Spracheingabe, sondern die Interaktion der App mit euch, was in einigen Situationen sicherlich erleichternd sein kann. Nina von Nuance bringt übrigens noch einen entscheidenden Vorteil mit, denn mit Voice Biometrics soll die eigene Stimme zugleich als Passwort dienen, da die Anwendung fähig ist, Stimmen zu unterscheiden. Alles auf jeden Fall ganz nett, allerdings noch am Anfang, denn bisher sind Sprachassistenten auf Smartphone eher nur eine Spielerei. (via)

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection] [youtube 561SVPrf1YI]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt