Nach und nach fallen die Software-Gerüste der Hersteller, mit Nubia kündigt der nächste Hersteller seine Android-Smartphones mit Stock-Android an. Nubia ist als Tochter von ZTE bekannt geworden, trotz weiterhin großer Anteile stellt sich Nubia inzwischen aber eher als selbstständig dar. Woher die neuste Entscheidung nun kam, sei ja mal dahingestellt, jedenfalls kündigte Nubia Deutschland zukünftige Smartphones mit Stock-Android an. Eine Hersteller-UI verschwindet nach der anderen.

Wir haben eine gute Nachricht für euch: Mit den kommenden Nubia Geräten, die auf dem deutschen Markt kommen, steigen wir auf Android-UI um! Das heißt, dass Updates auf die neuste Android-Version einfacher und schneller möglich sind. […] auf unseren nubia-Geräten war ja bisher immer das Nubia User Interface installiert. Das fällt ab den kommenden Geräten weg, sodass nur noch das Android User Interface installiert ist.

Richtig gelesen, Nubia will Stock-Android auch aufgrund der Update-Versorgung auf den eigenen Geräten bieten. Es scheint mehr und mehr ein Umdenken in der Branche stattzufinden, Kundenbindung mittels langem Software-Support soll gewährleistet werden. Stock-Android und Project Treble (ab Android 8) erleichtern Updates, auch Kosen werden dadurch gesenkt.

Wer bereits jetzt mit einem Smartphone von Nubia unterwegs ist, wird nicht von einem Update auf Stock-Android profitieren. Es geht dabei ausschließlich um zukünftige Geräte, teilte der Hersteller mit. [via Nubia, Inside-Handy]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.