Folge uns

Android

Nudge: Nächster WhatsApp-Konkurrent jetzt bei Kickstarter angelaufen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

WhatsApp ist die Nummer 1 unter den mobilen Messengern, doch auch andere Entwickler haben schöne Apps. Viele Funktionen bieten einige dieser Messenger, doch keiner soll wie Nudge sein. Das ist ein weiterer Multiplattform-Messenger, welcher die bisher fehlenden Details der Konkurrenz besser machen will.

Dazu gehört beispielsweise das Design, welches hier nicht nur einfach, minimalistisch und intuitiv ist, sondern bei allen Plattformen denselben Look bieten soll. Also gibt es keine sichtbaren Unterschiede, wenn man jetzt ein Gerät mit iOS, Android oder Windows nutzt. Das kann für die Masse durchaus gut sein, nicht selten besitzen Nutzer von Android-Smartphone ein iPad oder Nutzer von Android-Tablets wegen der Arbeit einen BlackBerry.

Weitere Feinheiten soll es geben, wie etwa der Zugriff auf die Galerie innerhalb eines Gesprächsfensters, wie man das bereits von der Smiley-Funktion sämtlicher Messenger kennt. Sehr erfreulich sind natürlich auch synchronisierte Nachrichten, wie es etwa bei Facebook der Fall ist. Egal auf welchem Gerät ihr gerade in Nudge online seid, ihr habt alle Nachrichten über die Cloud synchronisiert mit dabei. Auch erfreulich ist die Möglichkeit Benachrichtigungen für eine Weile deaktivieren zu können, was mir persönlich in WhatsApp sehr fehlt.

Eine 256 Bit Verschlüsselung sorgt für die nötige Sicherheit in Nudge. Neben Nachrichten wird man auch Fotos, Videos, Kontakt-Dateien, Locations, Zeichnungen und Audio-Dateien versenden können. Zum erweiterten Funktionsumfang zählen dann noch die Möglichkeit per Audio und auch Video telefonieren zu können, was WhatsApp bislang ja auch noch fehlt, viele Konkurrenten aber schon bieten.

Geplant ist Nudge für Mac OS, iOS, Android, BlackBerry, Windows 7, Windows 8, Windows Phone und auch als Web-Version. Man deckt also alle wichtigsten System ab, auch Linux, wo sich Nudge dann im Browser nutzen lässt. Wenn das Kickstarter-Projekt erfolgreich wird, könnten erste Betas bereits im September oder Oktober verfügbar sein.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Reddit)

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. gerd99

    17. Juni 2013 at 18:30

    Wenn Nudge tatsächlich auch den Desktop mit Windows 8 als Plattform anbietet, muss WhatsApp tatsächlich aufpassen. Denn das ist noch ein Manko von WhatsApp. Ich glaube nur mit der Optik wird es Nudge allein nicht schaffen. Dazu ist der Vorsprung von WA einfach zu groß. Außerdem sind hangouts und Skype auch auf Sprung dem Platzhirsch Paroli bieten. Wollen wir also erst das Startup abwarten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.