Nach dem kleinen PR-Desaster vor einigen Wochen gibt es gute Neuigkeiten bei Number 26, denn jetzt ist das Unternehmen eine echte Bank und hört nun auf N26. Gleich zwei interessante News gibt es für die moderne Bank in dieser Woche, denn mit der Lizenzierung durch die Europäische Zentralbank ist N26 nun quasi eine echte Bank mit […]

Nach dem kleinen PR-Desaster vor einigen Wochen gibt es gute Neuigkeiten bei Number 26, denn jetzt ist das Unternehmen eine echte Bank und hört nun auf N26. Gleich zwei interessante News gibt es für die moderne Bank in dieser Woche, denn mit der Lizenzierung durch die Europäische Zentralbank ist N26 nun quasi eine echte Bank mit entsprechender Lizenz. Ja, zugleich hat man sich direkt für einen neuen Namen entschieden, aus unterschiedlichen Gründen, die meines Erachtens auch mit der jüngeren Vergangenheit zu tun haben.

Zugleich wird man das Produktportfolio ausbauen, N26 wird eine Bank wie viele andere, Kredite, Investments, Versicherungen und andere Produkte werden in Zukunft angeboten. Für die Kunden bedeutet die heutige Mitteilung erst mal nicht, dass man selbst handeln muss, im September werden alle Kunden persönlich über die Neuerungen nochmals in Kenntnis gesetzt.

Lehnt euch im Moment einfach zurück, ihr müsst erst einmal nichts weiter tun. Natürlich sollt ihr N26 und alle neuen Vorteile der Banklizenz voll ausschöpfen. Dazu informieren wir euch voraussichtlich Anfang September über die nächsten Schritte.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.