o2 Live Check zeigt Netzabdeckung in „beinahe Echtzeit“

o2 live check

Telefonica bzw. o2 will weiterhin mehr Kunden für sich gewinnen, klar, wer will das nicht, doch die Jungs und Mädels tun auch ordentlich was dafür. Über den Netzausbau kann an sich immer streiten, an meinem Standort bin ich sehr zufrieden und habe überall guten HSPA-Empfang. Um besser herauszufinden, wo der Empfang wie gut oder schlecht ist, hat o2 jetzt die eigenen Karten für die Netzabdeckung grundlegend überarbeitet. Ab sofort gibt es mit dem o2 Live Check die Netzabdeckung in „beinahe Echtzeit“, wie man in der entsprechenden Pressemitteilung mitteilt. Der eigentliche Vorteil im Live Check liegt darin, dass auch kurzweilige Versorgungsprobleme erfasst werden, da der Status der Netze alle 30 Minuten aktualisiert wird. Solltet ihr also Probleme mit dem Empfang oder so haben, könnt ihr im Live Check prüfen, ob das am Netz liegt oder vielleicht doch an eurem Gerät, was zudem den lästigen Anruf bei der Hotline erspart.

Der neue Live Check überprüft die sechs am nächsten liegenden o2 Basisstationen und zeigt dann an, wie diese arbeiten. Falls wirklich eine Service-Einschränkung vorliegt – weil beispielsweise eine Netzkomponente ausfiel, ein Baum den Richtfunk durch neue Äste beeinträchtigt oder eine Mobilfunkzelle überlastet ist – dann gibt der Live Check darüber Auskunft. Der Status wird jede halbe Stunde aktualisiert.