Folge uns

News

O2 schaltet weitere Alt-Verträge ab, ohne sie vorher zu kündigen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Smartphone Frau Header

Weiterhin scheint man bei O2 rigoros Alt-Verträge aus frühere Zeiten abzuschalten, ohne vorher seine Kunden zu informieren oder gar eine ordentliche Kündigung auszusprechen. Manch eine SIM-Karte aus früheren Genion-Zeiten wird noch immer genutzt, betroffene Kunden sind auf ihre Rufnummer angewiesen. Nicht immer ist es möglich, den jeweils abgeschalteten Vertrag wieder zu reaktivieren, berichtet Teltarif aufgrund einiger neuer Fälle der letzten Wochen.

Kündigung per SMS, die nie beim Kunden ankam

Rückmeldungen von Kunden gibt es ganz unterschiedliche. Service-Mitarbeiter sollen aber längst bestätigt haben, dass die wenig lukrativen Alt-Verträge abgestoßen werden sollen, selbst wenn es sich um aktive Verträge mit Abbuchungsauftrag handelt. Ob ordentlich gekündigt (zum Teil nur per SMS) und im Vorlauf über diese Umstände informiert wurde, auch dazu gibt es verschiedene Ansichten. Im Zweifel sind Kunden aber nicht nur ihren Vertrag, sondern auch ihre Rufnummer los.

Schützen können sich Kunden nur selbst, indem sie ihre Tarife und Verträge grundsätzlich besser im Blick haben. Ein Tarif von vor 10 Jahren ist heute nicht nur nicht mehr aktuell, sondern könnte dem Netzbetreiber sogar Geld kosten. Dass man versucht, diese alten Verträge abzuwerfen, verwundert mich jedenfalls nicht. Fairer wäre, dem Kunden direkt eine passende Alternative anzubieten und einen reibungslosen Ablauf zu versprechen.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge