O2: Verwirrung um günstige aber teilweise falsche Datensnacks

Fehler bei Datensnacks für Bestandskunden von O2. Ein derzeit gutes Angebot für Datenvolumen kann für einige Kunden arg nach hinten losgehen. Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein, diverse Kunden berichten von einem Datensnack für ihren O2-Vertrag, der einfach mal 30 GB zusätzlich für lediglich 3,99 Euro (oder ähnlich) anbietet. Diese Angebote existieren zwar tatsächlich, es muss aber nicht unbedingt das drinstecken, was in der App oder im Web im Kundenbereich angezeigt wird, wie Nutzer bereits schmerzlich erfahren mussten.

Ein Nutzer hat für 3,99 Euro nur 500 MB statt der angebotenen 30 GB erhalten, der Support wimmelte den Nutzer auf Nachfrage frech ab. Auszug aus dem O2-Forum: „Sie haben gedacht, dass Sie für mtl. 3,99 EUR 30 GB erhalten? […] Sie hätten vorher in der Kundenbetreuung nachfragen können“, erwiderte der Support auf die Nachfrage des Kunden, ob die ganze Story nicht arglistige Täuschung sei und er deshalb die Buchung rückgängig machen möchte.

Angeboten werden unterschiedliche Volumenpakete zu unterschiedlichen Preisen, es scheint wohl zugleich auch ein großflächiger Test von O2 zu sein, wie die unterschiedlichen Angebote angenommen werden. Bei anderen Nutzern sieht es übrigens besser aus, sie erhalten das versprochene Volumen.

Ich habe jetzt 4 GB + 40 GB für 12,49 Euro + 5,99 Euro im All-In L Vertrag mit 2 Karten.

Also, vorher vielleicht doch im Support nachfragen, ob das Angebot auch wirklich gilt. Laut Supportchat soll das zusätzliche Volumen wohl auch nur für einen Monat verfügbar sein (?), abrufbar ist es über die App oder auch auf der O2 Webseite.

2016-06-07 13_35_03

(Bild/via MyDealz)